Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Kanton - Gemeinden - Riemenstalden

Riemenstalden

Wappen der Gemeinde RiemenstaldenDas Wappen symbolisiert die drei das Tal begrenzenden "Wächter": Kaiserstock, Rossstock und Rophaien.

Geografie, Geschichte, Wirtschaft

Riemenstalden liegt in einem abgeschlossenen, romantischen Bergtal auf der Wasserscheide zwischen dem Muotathal und dem Urnersee. Der Riemenstalderbach bildet die Grenze zum Kanton Uri, so dass nur die steilen Flanken des Fronalpstocks und ein Teil des Lidernengebietes zur Gemeinde gehören. Flächenmässig ist Riemenstalden zwar nicht die kleinste Schwyzer Gemeinde, wohl aber hinsichtlich seiner Einwohnerzahl.

Riemenstalden wird von Bergbauern bewohnt, die karge und meistens stotzige Heimwesen bewirtschaften. Daneben besteht die Siedlung aus der Pfarrkirche, dem Schulhaus und einem Gasthaus sowie einigen Wohn- und Ferienhäusern. Einen Einkaufsladen gibt es nicht. Trotzdem wohnen viele Riemenstalder lieber in ihrem Tal, wo sie im Herbst häufig die Nebelfreiheit geniessen. Eigentümlich ist, dass die Sonne wegen der steilen Bergflanken das Dörfchen zwischen Mitte November und Mitte Januar nicht mehr erreicht.

Der Ortsname wird vom althochdeutschen Personennamen Raginmar abgeleitet. Noch 1318 soll eine erste hölzerne Pfarrkirche bestanden haben. Immer wieder war Riemenstalden im Laufe der Geschichte den Naturgewalten ausgesetzt, so unter anderem in den Lawinenwintern 1952, 1954 und 1999. Auch die einzige Zufahrtsstrasse, die von der Urner Gemeinde Sisikon ins Tal führt, ist ein grosses Sorgenkind. 1985 war sie durch Felsabsturz mehrere Wochen unterbrochen. Die heutige Pfarrkirche "Maria vom Guten Rat" stammt aus dem Jahre 1793 und wurde 1988 restauriert. Weiter oben steht die Kapelle Johannes Baptist aus dem Jahre 1708.

Bezüglich des Anteils von in der Landwirtschaft Beschäftigten steht Riemenstalden weitaus an der Spitze aller Schwyzer Gemeinden. Um ihre Existenz zu sichern, habe viele dieser Bauern einen Nebenerwerb.

Freizeitangebot, Sehenswürdigkeiten

Bergwandern (Seilbahn Käppeliberg-Lidernen), Klettern, Skitouren. Bei schönem Wetter wird das Tal von zahlreichen Ruhesuchenden und Naturfreunden bevölkert.

Gemeindeverwaltung

6452 Riemenstalden
Tel. 041 820 03 23, Fax 041 820 03 23, E-Mail info@riemenstalden.ch

Gemeindepräsident: Gisler Martin
Gemeindeschreiberin: Gisler-Lindegger Karin