Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Unternehmen - Landwirtschaft, Veterinärwesen - Gewässer, Umwelt, Raumordnung - Stofflicher Gewässerschutz

Stofflicher Gewässerschutz


Der Fachbereich stofflicher Gewässerschutz ist zuständig für den Vollzug der eidgenössischen und kantonalen Gewässerschutzgesetzgebungen im Bereich der Stoffflüsse. Dies beinhaltet alle technischen Massnahmen (Hofdüngerabnahmeverträge, nährstoffreduzierte Fütterung bei Schweinen und Geflügel, Hofdüngeraufbereitung), welche bei der Nährstoffbilanzberechnung (Suisse-Bilanz) im Rahmen des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) berücksichtigt werden.

Nährstoffbilanz (Suisse-Bilanz)

Die Suisse-Bilanz ist eine vom Bund bewilligte Referenzmethode für die Berechnung des Nährstoffhaushalts. Sie ist ein Planungs- und Kontrollinstrument und dient zum Nachweis einer ausgeglichenen Stickstoff- und Phosphor-Bilanz. Sie stützt sich im Wesentlichen ab auf die Grundlagen der Düngung im Acker- und Futterbau der Forschungsanstalten (GRUDAF) und auf die rechtlichen Bestimmungen der Direktzahlungsverordnung, der landwirtschaftlichen Begriffsverordnung, der landwirtschaftlichen Datenerhebung sowie die Gewässerschutz- und Unweltschutzgesetzgebung.

Hofdüngerflüsse (HODUFLU)

Weist eine Düngerbilanz einen Überschuss aus, müssen die Betriebe Hofdünger abgeben. Wenn im entgegengesetzten Fall der Düngerbedarf die betriebseigene Produktion übersteigt, dürfen diese Betriebe Hofdünger importieren. Dadurch können Hofdüngerflüsse entstehen, die teilweise auch über die Kantonsgrenze hinaus reichen. Nach der Gewässerschutzgesetzgebung müssen alle Hofdüngerverschiebungen vertraglich geregelt werden.
Ab 2014 müssen alle Weg- und Zufuhren von Hof- und Recyclingdünger im elektronischen Lieferscheinsystem HODUFLU (Zugang über www.agate.ch) von den Abgebern erfasst und von den Abnehmern bestätigt werden.
Die mit dieser Anwendung verwalteten Hofdüngerabgaben und -abnahmen werden im Rahmen des ökologischen Leistungsnachweises vollumfänglich berücksichtigt.
Es besteht die Möglichkeit, einem Superuser Zugriffsrechte auf das eigene HODUFLU-Konto zu erteilen, welcher dann gewisse Funktionen übernehmen kann. Mehr dazu und weitere Informationen zur Anwendung HODUFLU unter Downloads.

Support und Informationen zu HODUFLU:
Fredy Bölsterli

041 - 819 15 13
Barbara Tschümperlin 041 - 819 15 20

 

Kontakt (vorname.name@sz.ch)

Fredy Bölsterli 041 - 819 15 13
Armin Meyer, Stellvertreter 041 - 819 15 12

Zum Thema: