Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Privatpersonen - Mobilität, Verkehr - Verkehrsamt - Schiffsinspektorat - Häufige Fragen

FAQ Schiffsinspektorat

  • Braucht ein Kajak eine Schiffsnummer?
    Nein, ein Kajak ist von der Immatrikulationspflicht ausgenommen. Jedoch ist das Kajak (wie auch ein Segelbrett oder StandUpPadel-Brett) mit dem Name und der Adresse des Eigentümers oder des Halters zu versehen.
    • Wie melde ich ein Schiff mit SZ-Kontrollschild ab?
      Postweg:
      Der Schiffsausweis ist dem Schiffsinspektorat Schwyz, Schlagstrasse 82, Postfach 3214, 6431 Schwyz, zwecks Annullation und einem Kurzbrief zuzustellen.

      Schalter Schwyz:
      Der Schiffsausweis ist direkt am Schalter des Schiffsinspektorat Schwyz, Schlagstrasse 82, 6431 Schwyz, zwecks Annullation abzugeben. Dabei muss sich der Schiffshalter ausweisen bzw. eine Drittperson muss im Besitz einer Vollmacht des Schiffshalters sein.

      Bei einem motorisierten Schiff oder einem Segelschiff mit einer Segelfläche über 15 m2 wird der betreffenden Versicherungsgesellschaft durch das Schiffsinspektorat eine Ausserverkehrsetzungsmeldung zugestellt.
    • Welche Steuer ist zu bezahlen?
      Die Schiffssteuer wird pauschal jährlich zum voraus erhoben. Diese ist für das Jahr geschuldet, in dem das Schiff eingelöst ist. Wird der Schiffsausweis vor dem 31. März annulliert, so entfällt die Steuer für das laufende Jahr. Sofern die Anmeldung zur Immatrikulation nach dem 31. August erfolgt, wird die Schiffssteuer um die Hälfte reduziert.
    • Werden Steuern zurückerstattet?
      Wird der Standort eines Schiffes während der Steuerperiode in einen anderen Kanton verlegt, so werden die zu viel bezahlten Steuern anteilsmässig zurückerstattet. Die Steuerpflicht endet in diesem Falle am letzten Tag des Vormonats, in dem der Standortwechsel vorgenommen wurde. Bei der Ausserbetriebsetzung oder bei einem Halterwechsel erfolgt keine Steuerrückerstattung. Bei einem Halterwechsel wird die bereits bezahlte Steuer dem neuen Schiffshalter angerechnet.
      • In welchen Abständen ist ein Schiff vorzuführen?
        Motorisiertes Schiff (Motorschiff, Segelschiff mit Motor usw.) = 3 Jahre
        Schiff ohne Motor (Segelschiff, Jolle, Ruderboot, Pedalo usw.) = 6 Jahre
        Schiff in Vermietung  = 2 Jahre
        • Ab welchem Alter darf ein Schiff geführt werden?
          Der Führer eines Schiffs mit Maschinenantreib bis 6 kW muss mindestens 14 Jahre alt sein.
          Das Führen eines motorisierten Schiff über 6 kW ist ab 18 Jahren mit der erforderlichen Schiffsführerprüfung (Kat. A) erlaubt.
          • Ab welchem Alter darf ein Segelschiff mit einer Segelfläche über 15m2 geführt werden?
            Der Führer eines Segelschiffes mit einer Segelfläche von mehr als 15m2 muss mindestens 14 Jahre alt sein und im Besitz der erforderlichen Schiffsführerprüfung (Kat. D).
            • Kann bei der Abnahmestelle Hurdnerwäldli in Pfäffikon eine Schiff eingelöst werden?
              Nein, da das Büro im Hurdnerwäldli eine reine technische Abnahmestelle ist und keinen Schalterservice anbietet. Alle Geschäftsfälle werden im Schiffsinspektorat Schwyz, Schlagstrasse 82, 6430 Schwyz, abgewickelt. Entsprechende Unterlagen sind daher nach Schwyz einzureichen bzw. zu senden.
              • Kann auf dem Sihlsee, dem Lauerzersee oder dem Wägitalersee ein Schiff mit einem 8 PS-Motor eingelöst werden?
                Nein, auf diesen Seen dürfen nur Boote mit max. 6 PS-Motor in Verkehr gebracht werden (siehe Gewässer mit zusätzlichen Einschränkungen).
              • Wird die Schiffsführerprüfung auf dem Führerausweis in Kreditkartenformat (FAK) aufgeführt?
                Alle Schiffsführerkategorien werden wie bis anhin auf einem separaten Schiffführerausweis in Papierform (blau/A5) aufgeführt bzw. ausgestellt. Eine Integrierung resp. Erstellung im FAK-Format ist nicht vorgesehen.