Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Privatpersonen - Bildung, Schulen, Sport - Bildungsdepartement - Nahtstelle Sek I, Sek II

Nahtstelle Sek I / Sek II

Informationen zum Thema Übergang Sekundarstufe I / Sekundarstufe II

Der Übergang von der obligatorischen Schulzeit zur Sekundarstufe II (Berufsbildung, Mittelschulen) ist eine der kritischen Phasen des Bildungswesens und bereitet vielen Jugendlichen Probleme. Deshalb soll die Zusammenarbeit aller Beteiligten verbessert werden. Dazu hat die EDK zusammen mit dem Bund und den Organisationen der Arbeitswelt ein Projekt gestartet, das die Probleme analysiert und Massnahmen zur Optimierung dieser für alle Jugendlichen wichtigen Nahtstelle entwickelt.

EDK Leitlinien

Leitlinien zur Optimierung der Nahtstelle obligatorische Schule - Sekundarstufe II vom 27.10.2006
Diese Leitlinien wurden anlässlich der EDK-Jahresversammlung vom 27. Oktober 2006 zusammen mit den Vertretern der Spitzenverbände und des Bundes diskutiert und verabschiedet. Sie bilden die Grundlage für das gemeinsame Entwickeln und Handeln der Verbundpartner im Bereich der Nahtstelle.
Pressemitteilung


Case management

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement / Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT / Berufsbildung
Case Management Berufsbildung, Grundsätze und Umsetzung in den Kantonen / 22. Februar 2007

Konzept «Case Management Berufsbildung Kanton Schwyz

Konzept 

Konzept «Case Management Berufsbildung in der Zentralschweiz»

Konzept  [PDF, 629 KB]
Zusammenfassung  [PDF, 104 KB] 

Schülerbeurteilung

Schülerbeurteilung im Kanton Schwyz 

Stellwerk 8 & 9

Erziehungsratsbeschluss  [PDF, 75.0 KB] zur Neuregelung Stellwerktest ab Schuljahr 2009/2010
Leistungsmessungen Kanton Schwyz
Homepage von Stellwerk

berufsbildungplus.ch

Die nationale Berufsbildungskampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH hat die Förderung der Berufsbildung in der Schweiz zum Ziel. Sie ist auf drei Jahre konzipiert und will die Berufsbildung gegenüber Betrieben sowie gegenüber Jugendlichen und Erwachsenen als «Weg der Profis» positionieren und profilieren. Die Dachmarke BERUFSBILDUNGPLUS.CH schafft einen konzentrierten Auftritt in der Öffentlichkeit. Sie kann von allen Akteuren der Berufsbildung genutzt werden.
Homepage berufsbildungplus.ch