Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Privatpersonen - Bildung, Schulen, Sport - Mittel- und Hochschulen - Mittelschulen - Angebot - Mittelschulangebot

Angebot

Mittelschulangebot im Kanton Schwyz

Allgemeines
Als Mittelschulen werden die allgemein bildenden Vollzeitschulen auf der Sekundarstufe II (nachobligatorisches Bildungswesen) bezeichnet. Sie führen in der Regel in drei- oder vierjährigen Ausbildungsgängen, aufbauend auf die Volksschule (Sekundarstufe I), zu Abschlüssen, welche den Übertritt in die tertiäre Bildung und damit an eine Hochschule ermöglichen.

Der Kanton Schwyz verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Mittelschulen. Die Ausbildung ist an zwei kantonalen Schulen und drei privaten Schulen möglich.

Gymnasien mit teilweise unterschiedlichen Angeboten werden an zwei Kantonsschulen (Kantonsschule Kollegium Schwyz KKS und Kantonsschule Ausserschwyz KSA) sowie an den privaten Schulen (Stiftsschule Einsiedeln, Gymnasium Immensee und Theresianum Ingenbohl) geführt.

Die Fachmittelschule (FMS) wird an der Kantonsschule Ausserschwyz (Berufsfeld Pädagogik) und am Theresianum Ingenbohl (Berufsfelder Pädagogik, Soziales und Gesundheit) geführt.

Die an schwyzerischen Mittelschulen erworbenen Abschlusszeugnisse ermöglichen - von einigen Einschränkungen abgesehen - den Zugang zu den Universitäten bzw. Eidgenössischen Technischen Hochschulen ETH, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen sowie Höheren Fachschulen.

Mittelschul-Typen im Kanton Schwyz

Gymnasium (bzw. gymnasiale Maturitätsschule)
Die Ausbildung beginnt nach dem achten oder neunten Schuljahr, dauert vier Jahre und führt zur eidgenössisch anerkannten gymnasialen Matura und damit zur Hochschulreife. Die Ausbildung stützt sich auf das Schweizerische Maturitätsanerkennungsreglement (MAR) 1.

Fachmittelschule FMS
Die Ausbildung beginnt nach dem neunten Schuljahr und dauert drei Jahre bis zum Fachmittelschulausweis. Zusätzlich kann eine Fachmaturität in den Bereichen Pädagogik, Soziale Arbeit oder Gesundheit abgeschlossen werden, was wiederum ein halbes bis ein Jahr dauert.

Geografische Verteilung der Mittelschulen im Kanton Schwyz im Web Map

 

 Kantonale Schulen

Alle gymnasialen Maturitätsschulen im Kanton Schwyz führen gemäss dem schweizerischen Maturitätsanerkennungsreglement (MAR) folgende Grundlagenfächer: Deutsch, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Geschichte, Geografie, Bildnerisches Gestalten und/oder Musik. Hinzu kommen die Fremdsprachen: eine zweite Landessprache sowie eine weitere Fremdsprache (entweder eine weitere Landessprache, Englisch oder eine alte Sprache). Als zweite Landessprache wird in allen gymnasialen Maturitätsschulen im Kanton Schwyz das Fach Französisch geführt. Mit Ausnahme der Stiftsschule Einsiedeln, wo Latein geführt wird, führen alle Gymnasien im Kanton Schwyz Englisch als Grundlagenfach. An der Stiftsschule Einsiedeln wird Englisch als Zusatzfach angeboten; zudem kann es als Schwerpunktfach gewählt werden.

 

Kantonsschule Kollegium Schwyz

Gymnasium (gemäss MAR) mit folgenden Fächern sowie der Möglichkeit einer bilingualen Matura:

Grundlagenfächer:
Französisch, Englisch

Schwerpunktfächer:
(ab 2. Jahr): Latein, Physik und Anwendungen der Mathematik, Biologie und Chemie, Wirtschaft und Recht, Musik

Ergänzungsfächer:
(ab 4. Jahr): Physik, Chemie, Biologie, Anwendungen der Mathematik, Informatik, Geschichte, Geografie, Philosophie, Religionslehre, Wirtschaft und Recht, Pädagogik/Psychologie, Bildnerisches Gestalten, Sport

Bilinguale Matura:

Ab dem 2. Schuljahr werden die Fächer Physik, Geografie und evtl. Biologie, ab dem 3. Schuljahr die Fächer Biologie oder Chemie, Mathematik und Geschichte und ab dem 4. Schuljahr evtl. das Fach Chemie in Englisch unterrichtet bzw. die Maturaprüfung in Englisch abgelegt.

Kantonsschule Ausserschwyz

Gymnasium (gemäss MAR) mit folgenden Fächern sowie der Möglichkeit einer bilingualen Matura:

An der Kantonsschule Ausserschwyz wählen die Schülerinnen und Schüler innerhalb des MAR-Lehrgangs zwischen einem mathematisch-naturwissenschaftlichen und einem sprachlichen Profil. Die Profile enthalten Vertiefungen im Sinne von zusätzlichen Lektionen in den entsprechenden Fächern Biologie, Chemie und Physik (NW-Profil) oder eben in den sprachlichen Grundlagenfächern Deutsch, Französisch und Englisch (S-Profil).

Schwerpunktfächer:
(ab 2. Jahr): Bildnerisches Gestalten, Latein, Musik, Spanisch, Wirtschaft und Recht, Biologie und Chemie, Physik und Anwendungen der Mathematik. Die beiden letzten Schwerpunktfächer kann man nur im mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil wählen.

Ergänzungsfächer:
(ab 3. Jahr): Anwendungen der Mathematik, Bildnerisches Gestalten, Biologie, Chemie, Geografie, Geschichte, Informatik, Musik, Pädagogik/Psychologie, Philosophie, Physik, Sport,  Wirtschaft und Recht

Bilinguale Matura:

Die bilinguale Matura ist nur im sprachlichen Profil möglich. Ab dem 2. Schuljahr werden die Fächer Geografie, Geschichte und Mathematik und im 4. Schuljahr das Fach Biologie in Englisch unterrichtet bzw. die Maturaprüfung in Englisch abgelegt.

 

Fachmittelschule:

Die Ausbildung beginnt nach dem 9. Schuljahr und führt nach drei Jahren zum Fachmittelschulausweis, der den Zugang zu Höheren Fachschulen ermöglicht. Nach einem weiteren Semester kann die Fachmaturität in Pädagogik erworben werden, mit welcher der prüfungsfreie Zugang zu den pädagogischen Hochschulen gewährleistet ist.

 

Berufsfelder der Fachmittelschule (Schwerpunkte):
- Pädagogik

Private Schulen

Für Schwyzerinnen und Schwyzer erhalten diese Schulen kantonale Beiträge.

Stiftsschule Einsiedeln Gymnasium (gemäss MAR) mit folgenden Fächern:

Grundlagenfächer:
Französisch, Latein

Schwerpunktfächer:
(ab 1. Jahr): Griechisch, Englisch, Italienisch

(ab 2. Jahr): Physik und Anwendungen der Mathematik, Biologie und Chemie

Ergänzungsfächer:
(ab 4. Jahr): Chemie, Biologie, Geschichte, Philosophie, Religionslehre, Musik, Sport

Untergymnasium (2 Jahre, im Anschluss an die Primarschule, kantonal nicht subventioniert)

Gymnasium Immensee Gymnasium (gemäss MAR) mit folgenden Fächern:

Grundlagenfächer:
Französisch, Englisch

Schwerpunktfächer:
(ab 2. Jahr): Latein, Spanisch, Italienisch, Physik und Anwendungen der Mathematik, Biologie und Chemie, Wirtschaft und Recht, Philosophie/ Pädagogik/ Psychologie, Bildnerisches Gestalten

Ergänzungsfächer:
(ab 3. Jahr): Physik, Chemie, Biologie, Anwendungen der Mathematik, Informatik, Geschichte, Geografie, Philosophie, Wirtschaft und Recht, Pädagogik/Psychologie, Bildnerisches Gestalten, Musik, Sport

Immersionsunterricht:

(ab 1. Klasse) Sachunterricht auf Englisch in Biologie, Geografie, Geschichte

Theresianum Ingenbohl Gymnasium (gemäss MAR) mit folgenden Fächern sowie der Möglichkeit einer bilingualen Matura:

Grundlagenfächer:
Französisch, Englisch

Schwerpunktfächer:
(ab 2. Jahr): Latein, Biologie und Chemie, Philosophie/Pädagogik/Psychologie, Bildnerisches Gestalten

Ergänzungsfächer:
(ab 3. Jahr): Physik und Anwendungen der Mathematik, Geografie, Religion, Wirtschaft und Recht, Musik, Sport

Bilinguale Matura:
Neben erhöhter Dotation in der Fremdsprache Englisch werden ab dem 2. Schuljahr die Fächer Mathematik, Geschichte und Biologie in Englisch unterrichtet bzw. die Maturaprüfung in Englisch abgelegt.

 

Fachmittelschule:

Die Ausbildung beginnt nach dem 9. Schuljahr. Das 1. Ausbildungsjahr gilt für alle Berufsfelder als einheitliches Basisjahr. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr werden Schwerpunkte gesetzt. Die Ausbildung führt nach drei Jahren zum Fachmittelschulausweis, der den Zugang zu höheren Fachschulen ermöglicht.

Berufsfelder der Fachmittelschule (Schwerpunkte):
- Pädagogik

- Soziales

- Gesundheit

 

Fachmaturität Pädagogik:

Die Ausbildung zur Fachmaturität Pädagogik schliesst an den 3-jährigen Ausbildungsgang zum Fachmittelschulabschluss im Berufsfeld Pädagogik an und dauert ein Semester. Im Lehrgang werden die für eine Aufnahme an der Pädagogischen Hochschule verlangten Ergänzungen in Allgemeinbildung erarbeitet. Die Fachmaturität Pädagogik ermöglicht eine prüfungsfreie Zulassung an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz PHZ. Zum Lehrgang zugelassen wird, wer den Fachmittelschulausweis Pädagogik erworben hat.

 

Fachmaturität Soziale Arbeit:

Der Lehrgang zur Fachmaturität Soziale Arbeit schliesst an den 3-jährigen Ausbildungsgang zum Fachmittelschulabschluss im Berufsfeld Soziales an.

Die Ausbildung bzw. das Praktikum dauert ein Jahr und findet grösstenteils in einem Praktikumsbetrieb statt. Es geht dabei um einen begleiteten und strukturierten Einsatz in einer Institution im Sozialbereich. Zusätzlich verfassen die Fachmaturandinnen und -maturanden eine Fachmaturitätsarbeit.

Die Fachmaturität ermöglicht den Zugang zu Fachhochschulen - insbesondere im Bereich Soziale Arbeit - oder zu höheren Fachschulen.

 

Fachmaturität Gesundheit:

Der Lehrgang zur Fachmaturität Gesundheit schliesst an den 3-jährigen Ausbildungsgang zum Fachmittelschulabschluss im Berufsfeld Gesundheit an.

Die Ausbildung bzw. das Praktikum dauert ein Jahr und findet grösstenteils in einem Praktikumsbetrieb statt. Es geht dabei um einen begleiteten und strukturierten Einsatz in einer Institution im Gesundheitsbereich. Zusätzlich verfassen die Fachmaturandinnen und -maturanden eine Fachmaturitätsarbeit.

Die Fachmaturität ermöglicht den Zugang zu Fachhochschulen - insbesondere im Bereich Gesundheit - oder zu höheren Fachschulen.

Begriffserklärung

1 MAR = Maturitätsschule nach Maturitätsanerkennungsreglement (seit Beginn Schuljahr 1998/99)