Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Privatpersonen - Gesundheit, Soziales - Sozialversicherungen - Pflegefinanzierung - Akut- und Übergangspflege

Akut- und Übergangspflege 

Akut- und Übergangspflege

Akut- und Übergangspflege ist eine maximal 14-tägige, vom Spitalarzt verordnete Pflege nach einem Spitalaufenthalt. Diese hat das Ziel, die Patientinnen und Patienten wieder in jenen Zustand zu versetzen, in dem sie sich vor ihrem Spitalaufenthalt befanden. Die Akut- und Übergangspflege wird nur verordnet, wenn keine längerfristige Rehabilitation in einer dafür vorgesehenen Einrichtung nötig ist. Sie kann ambulant oder stationär erfolgen.

Stationäre Akut- und Übergangspflege

Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohner nehmen die stationäre Akut- und Übergangspflege in jenem Heim in Anspruch, in dem sie sich vor der Spitalbehandlung aufgehalten haben. Alle übrigen Personen können die stationäre Akut- und Übergangspflege bei einem durch den Kanton bezeichneten Leistungserbringer beziehen. Aktuell bietet das Spital Schwyz zwei Plätze für Akut- und Übergangspflege an.

Ambulante Akut- und Übergangspflege

Die ambulante Akut- und Übergangspflege können Sie von der Spitex-Organisation bzw. selbstständig tätigen Pflegefachperson in Ihrer Region in Anspruch nehmen, sofern diese die vom Amt für Gesundheit und Soziales festgelegten Anforderungen erfüllt.

Finanzierung der Akut- und Übergangspflege

Die Kosten für die Akut- und Übergangspflege werden zwischen der Krankenkasse und dem Kanton aufgeteilt. Die Versicherung übernimmt dabei 45 Prozent und der Kanton 55 Prozent der Pflegekosten. Gemäss Beschluss des Bundesparlamentes müssen Sie die Kosten für die Pension (Kost und Logis) wie bei der Langzeitpflege selber tragen. Der Kanton und die Krankenkasse übernehmen also nur die Kosten für die Pflege.

Die Kosten der Akut- und Übergangspflege werden vom Leistungserbringer direkt mit dem Kanton und der Krankenkasse abgerechnet. Sie erhalten lediglich eine Rechnung für Kost und Logis.

Einen allgemeinen Überblick über die Neuordnung der Pflegefinanzierung vermittelt die Informationsbroschüre des Departements des Innern.

Für Fragen im Zusammenhang mit der Akut- und Übergangspflege wenden Sie sich bitte an das Amt für Gesundheit und Soziales, Telefon 041 819 16 65, ags@sz.ch


 Dokumente

Spitalzeichen

   Amt für Gesundheit
   und Soziales
   Kollegiumstrasse 28
   Postfach 2161
   6431 Schwyz

   Tel. 041 819 16 65
   Fax 041 819 20 49