Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Privatpersonen - Steuern - Steuern Natürliche Personen - Übersicht

Übersicht Natürliche Personen

Einen ersten Überblick über die Besteuerung natürlicher Personen erhalten Sie in folgenden Links:

Unselbstständig Erwerbende, Nichterwerbstätige

 

Allgemeines

Im Kanton Schwyz werden Einkommens- und Vermögenssteuern für Kanton, Bezirke, Gemeinden und Kirchgemeinden sowie die Einkommenssteuer für den Bund (direkte Bundessteuer) erhoben, jedoch keine Erbschafts- und Schenkungssteuern.

Steuerpflicht

Natürliche Personen mit Wohnsitz, Aufenthalt, Liegenschaftsbesitz oder Betriebstätte etc. im Kanton Schwyz sind für das Einkommen und Vermögen steuerpflichtig.

Ehepaare, eingetragene Partnerschaften

Einkommen und Vermögen von Verheirateten und eingetragenen Partnern werden zusammengerechnet und zu einem ermässigten Tarif gemeinsam besteuert.

Steuerbemessung

Der Einkommenssteuer unterliegen alle wiederkehrenden und einmaligen Einkünfte des betreffenden Steuerjahres. Die Vermögenssteuer bemisst sich nach dem Stand des Vermögens am Ende des Jahres. Die Besteuerung erfolgt unter Berücksichtigung des Verbots der interkantonalen Doppelbesteuerung und der staatsvertraglichen Regelungen (Doppelbesteuerungsabkommen).

Steuerverfahren

Steuererklärungen sind bei den Bezirks- und Gemeindekassierämtern einzureichen.
Sowohl die kantonalen Steuern als auch die direkte Bundessteuer werden zentral durch die kantonale Steuerverwaltung veranlagt.
Fakturierung bzw. Inkasso der kantonalen Steuern erfolgt durch die Bezirks- und Gemeindekassierämter, der direkten Bundessteuer durch die kantonale Finanzverwaltung.

Pauschalbesteuerung

Natürliche Personen, die erstmals oder nach mindestens zehnjähriger Landesabwesenheit steuerrechtlichen Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz nehmen und hier keine Erwerbstätigkeit ausüben, können bis zum Ende der laufenden Steuerperiode anstelle der ordentlichen bemessenen Steuer nach dem Einkommen und Vermögen eine Steuer nach dem Aufwand entrichten; vgl. Details unter:

Merkblatt Pauschalbesteuerung  [PDF, 121 KB]

Selbstständigerwerbende, Landwirte

 

Allgemeines

Steuerpflichtige, die eine selbstständige Erwerbstätigkeit ausüben, haben in jedem Kalenderjahr sowie am Ende der Steuerpflicht einen Geschäftsabschluss zu erstellen. Kein Geschäftsabschluss ist zu erstellen, wenn die Erwerbstätigkeit erst im zweiten Halbjahr aufgenommen worden ist. Der Steuererklärung beizulegen sind die unterzeichneten Jahresrechnungen (Erfolgsrechnungen und Bilanzen) oder, wenn nach dem Obligationenrecht keine Pflicht zur Führung von Geschäftsbüchern besteht, Aufstellungen über Vermögen und Schulden, Einnahmen und Ausgaben sowie Privatentnahmen und Privat-Einlagen. Darüber hinaus sind mit der Steuererklärung die erforderlichen Formulare (Selbststän­digerwerbende und Landwirte mit / ohne kaufmännische Buchhaltung) einzureichen. Vgl. nützliche Hinweise unter:

Wegleitungen, Formulare und Merkblätter für Selbstständigerwerbende und Landwirte