Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Umwelt, Natur, Landschaft - Umweltschutz - Abwasser - Industrie-/Gewerbeabwasser

Industrie- und Gewerbeabwasser

Verschmutztes Abwasser muss in einer Kläranlage gereinigt werden. Um die Einleitungsgrenzwerte in die öffentliche Kanalisation einzuhalten, müssen Prozessabwässer von Industrie- und Gewerbebetrieben in vielen Fällen vorbehandelt werden.

 

 

Abwasser aus verschiedensten Quellen

Neben häuslichen Abwässern fallen bei verschiedenen Tätigkeiten auch Abwässer aus Gewerbe und Industrie an. Im Kanton Schwyz stammt der grösste Teil aus folgenden Betrieben:

  • abwasserrelevante Industrie- und Gewerbebetriebe
  • Auto- und Transportgewerbe
  • Malereibetriebe
  • Käsereien
  • Metzgereien
  • Textilreinigungen
  • Ablaugereien
  • Betonanlagen
  • Zahnarztpraxen
  • Warenumschlagplätze und Tankstellen

Problematische Stoffe

Industrie- und Gewerbeabwasser kann je nach Herkunft schädliche Inhaltsstoffe enthalten, die in der Abwasserreinigungsanlage (ARA) nicht abgebaut werden oder sogar Reinigungsprozesse beeinträchtigen, wie z.B. Mineralöl oder Schwermetalle.

Spezielle Vorbehandlung

Die Einleitung gewerblicher und industrieller Abwässer bedarf der Genehmigung durch die kantonale Gewässerschutzfachstelle. Um die gesetzlichen Anforderungen an das Abwasser einhalten zu können, müssen diese Abwässer vor der Einleitung in die Schmutzabwasser-kanalisation vorbehandelt werden. So werden die problematischen Stoffe durch die Abwasser-vorbehandlung an der Quelle zurückgehalten und als Abfall einer geeigneten Entsorgung zugeführt.

In einzelnen Branchen wurde die Kontrolle zur Einhaltung der Umwelt- und Gewässerschutzvorschriften mittels Branchenvereinbarungen ausgelagert. Dem Amt für Umweltschutz bleibt somit die Aufgabe, die Qualität der Kontrollen sicherzustellen, bei allfälligen Problemen unterstützend einzugreifen und allfällige Sanierungen durchzuführen.

Im Kanton Schwyz wurden im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Zentralschweizer Umweltdirektionen (ZUDK) folgende Branchenvereinbarungen abgeschlossen:

Die aufgeführten Merkblätter dienen als Arbeitshilfe für Planer und Bauherren und definieren den Stand der Technik der Abwasserbewirtschaftung in den relevanten Branchen.

 

<< Seitenanfang