Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Umwelt, Natur, Landschaft - Umweltschutz - Bodenschutz - Interne Links Boden - Abtrocknungszeit

Abtrocknungszeit

Der Wassergehalt des Bodens ist von verschiedenen Parametern wie Niederschlagsmenge, Untergrund, Grundwasserspiegel und der Zusammensetzung des Bodens abhängig. Einen wichtigen Einfluss auf den Bodenwassergehalt, besonders in der Vegetationszeit, hat auch der Bewuchs. So verdunstet beispielsweise eine Wiese an einem Sommertag bis zu 5 mm Wasser (5 Liter pro m2). Nach einem mittleren Niederschlagsereignis benötigen durchlässige Böden mindestens drei Tage, bis auch der Unterboden genügend abgetrocknet ist.

Beispiel Abtrocknung Bodenmessstation Schübelbach:

Der Frühsommer 2016 war sehr niederschlagsreich, deshalb konnte der Boden bis am 2. Juli kaum abtrocknen. Erst ab dem 3. Juli kam es zu einer längeren Schönwetterphase. Der nasse Boden benötigt bis zum Abtrocknen auf 6 cbar fünf trockene Tage (7. Juli). Nach drei weiteren Tagen (10. Juli) wurde die Saugspannung von knapp 10 cbar erreicht. Erst jetzt ist ein Befahren ohne erhöhte Verdichtungsgefahr mit bodenschonenden Fahrzeugen möglich.

 

<< zurück




 

Auskunft

Stefan Rüegg
041 819 20 37