Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Umwelt, Natur, Landschaft - Umweltschutz - Oberflächengewässer - Gewässerüberwachung und Gewässerqualität

Gewässerüberwachung und Gewässerqualität

Das Amt für Umweltschutz überwacht als kantonale Gewässerschutzfachstelle die Wasserqualität der Oberflächengewässer. Dazu wird an rund 80 Stellen im Kanton Schwyz die Wasserqualität erfasst .

 

 

 

Allgemein

Die Gewässerqualität der Fliessgewässer wird im Kanton Schwyz mit drei unterschiedlichen Programmen überwacht. Zusammen mit den Innerschweizer Kantonen (LU, NW, OW, UR, SZ) wird das Programm „Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen“ (DÜFUR) durchgeführt. Die Muota wird separat im Rahmen der „nationalen Beobachtung Oberflächengewässerqualität“ (NAWA) beprobt. Zusätzlich werden durch den Bund 14 Schwyzer Fliessgewässer durch das nationale Biodiversitätsmonitoring untersucht.

Die Gewässerqualität wird auch in den Seen untersucht. Langjährige Messprogramme laufen im Vierwaldstättersee, LauerzerseeZugersee und im Zürich und Obersee. An den beiden Stauseen Sihl- und Wägitalersee wird die Wasserqualität nicht untersucht. Auch die Kleinseen wie Glattalpsee oder Hirschlensee werden nicht auf die Gewässerqualität untersucht.

Im Rahmen der hygienischen Beurteilung von Seebädern werden zudem jährlich 28 Badestellen am Vierwaldstättersee, Zürichsee, Obersee, ZugerseeLauerzersee und Sihlsee auf deren Badewasserqualität kontrolliert.

Eine Übersicht über die Messstellen aller Untersuchungsprogramme im Kanton Schwyz zeigt die folgende Karte:

Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen (DÜFUR)

Zusammen mit den Innerschweizer Kantonen (LU, NW, OW, UR, SZ) wird das Programm „Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen“ (DÜFUR) durchgeführt. Das Programm existiert seit dem Jahr 2000. Dabei werden jedes Jahr rund 9 der gesamthaft 35 Fliessgewässer im Kanton Schwyz untersucht. Somit sind nach 4 Jahren alle Fliessgewässer einmal untersucht. Ein Untersuchungsjahr umfasst quartalsweise die Beprobung chemischer Gewässerparameter und eine Beprobung der Gewässerbiologie.

Die Resultate der biologischen Untersuchungen der drei abgeschlossenen Perioden bis 2011 wurden im Jahr 2013 zusammenfassend in einem Synthesebericht publiziert.

Nationale Beobachtung Oberflächengewässerqualität (NAWA)

Seit 2011 wird die Muota sowohl chemisch wie auch biologisch im Rahmen der nationalen Beobachtung Oberflächengewässerqualität (NAWA) überwacht. Die Beprobung wird durch das Amt für Umweltschutz organisiert und durch eine spezialisierte Firma ausgeführt. Der Bund kommt für die Gesamtkosten auf. Die wasserchemische Untersuchung erfolgt monatlich. Die biologischen Untersuchungen (Makrozoobenthos, Kieselalgen und Fische) werden alle vier Jahre ausgeführt. Erste Resultate der Startphase (Untersuchungsjahre 2011-2012) sind vom BAFU publiziert.

Biodiversitätsmonitoring

Der Bund erhebt seit 2010 im Rahmen des Biodiversitätsmonitoring an 14 Fliessgewässern im Kanton Schwyz die Gewässerinsekten. Die Gewässer werden im Fünfjahresturnus nach der Methodik des Modul-Stufen-Konzepts beprobt. Die Daten werden jährlich dem Kanton übermittelt.

Ökomorphologie

Der Kanton Schwyz hat den ökomorphologischen Zustand von rund 1'600 km Fliessgewässer kartiert. Darunter versteht man die natürlichen und künstlichen Strukturen eines Fliessgewässers und seiner unmittelbaren Umgebung. Verschiedene ökologisch bedeutsame Merkmale, die den ökomorphologischen Zustand des Gewässers oder einzelner Abschnitte repräsentativ widerspiegeln, wurden nach der Methode der Ökomorphologie Stufe F des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) beurteilt. Die Untersuchung zeigt schliesslich die Naturnähe und die Defizite der Fliessgewässer kartografisch auf, womit auch der Handlungsbedarf abgeschätzt werden kann. 2012/2013 wurden die gegenüber der Erstkartierung (2002) veränderten Abschnitte in einer Nachkartierung neu beurteilt.

 

Auskunft

Bezirke Höfe und March:
Philip Baruffa
041 819 20 42

Bezirke Gersau, Küssnacht, Schwyz und Einsiedeln:
Sandro Betschart
041 819 20 84

Publikationen

Ökomorphologische Nachkartierung der Fliessgewässer im Kanton Schwyz 2012/2013, Schlussbericht

Ökomorphologische Aufnahme 2005, Schlussbericht

Ökomorphologische Kartierung einiger Fliesgewässer 2002