Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Umwelt, Natur, Landschaft - Umweltschutz - Lärm - Industrie und Gewerbe

Industrie und Gewerbe

Produzierende, verarbeitende, lagernde, verkaufende Betriebe sind mit Emissionen verbunden. Im Kanton Schwyz waren Ende 2012 rund 1700 Betriebe zu verzeichnen, mitunter Lärm verursachende.

 

 

 

Lärmerzeugende Anlagen (Anhang 6 LSV)

Besteht Grund zur Annahme, dass in einer Zone die massgeblichen Lärmgrenzwerte überschritten sind oder ihre Überschreitung zu erwarten ist, so wird eine grobe Beurteilung vorgenommen oder die Erstellung eines Lärmgutachtens angeordnet. Die Beurteilung umfasst alle lärmigen Teilbereiche eines Betriebs und berücksichtigt die durchschnittliche tägliche Betriebsdauer der Teilbereiche.

Sowohl ortsfeste und haustechnische Anlagen wie auch andere nichtbewegliche Einrichtungen in grossen Industriebetrieben, in kleineren Handwerksbetrieben aber auch in anderen Betrieben wie Einkaufscenter, Baugeschäft, Kieswerk, Tankstelle, usw. verursachen Lärm. Nach der Lärmschutz-Verordnung (LSV) gehören folgende Teilbereiche eines Betriebs in die Kategorie des Industrie- und Gewerbelärms:

  • Anlage der Industrie, des Gewerbes und der Landwirtschaft
  • Güterumschlag
  • Verkehr auf dem Betriebs- oder Hofareal
  • Parkhäuser und grössere Anzahl Parkplätze ausserhalb von Strassen
  • Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen.

Dem Industrie- und Gewerbelärm gleichgestellt sind Energie-, Entsorgungs- und Förderanlagen, Luft- und Standseilbahnen, Skilifte sowie Motorsportanlagen, die regelmässig während längerer Zeit betrieben werden.

Betriebs- und Arbeitszeiten

Für die Lärmbeurteilung werden die akustisch unterscheidbaren Betriebs- und Arbeitsabläufe in Lärmphasen unterteilt. Diese werden anhand der durchschnittlichen täglichen Dauer gewichtet und in die folgenden Tages- und Nachtzeiträume (unabhängig von Wochen- und Feiertagen) mit unterschiedlichen Grenzwerten unterteilt:

Tag: 07.00 bis 19.00 Uhr;

Nacht: 19.00 bis 07.00 Uhr.

Die Lärmbelastung für die Umgebung kann mit einer Verkürzung der Betriebszeiten und/oder baulichen Massnahmen reduziert werden.

Arbeitsrechtliche Bestimmungen werden durch das Amt für Arbeit vorgegeben. Dazu gehören insbesondere auch die Arbeitsbedingungen für die Nacht-, Schicht-, Sonn- und Feiertagsarbeit. Das kantonale Ruhetagsgesetz, eine entsprechende Wegleitung sowie die kantonale Feiertagsregelung finden Sie unter den Formularen und Wegleitungen des Amtes für Arbeit.

 

<< zurück

 

Auskunft

Amanda Reichen
041 819 20 83

Peter Kirchhoff
041 819 16 32

Gesetze / Verordnungen

Lärmschutz-Verordnung (LSV)

Richtlinien

Grundlagen Industrie- und Gewerbelärm

Weitere Informationen

laerm.ch

cerclebruit.ch

laermorama.ch

laermspur.ch

hoerpfad.ch