Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Umwelt, Natur, Landschaft - Natur, Jagd, Fischerei - Natur, Landschaft - Landschaftsschutzgebiete

Landschaftsschutzgebiete

Moorlandschaften von nationaler Bedeutung

Moorlandschaften sind in besonderem Masse durch Moore geprägte, naturnahe Landschaften. Ihr moorfreier Teil steht zu den Mooren in enger ökologischer, visueller, kultureller oder geschichtlicher Beziehung. Sie bieten ideale Voraussetzungen zur Vernetzung der Moore und weiterer Lebensräume. Moorlandschaften sind in ihrer Schönheit gefährdet durch das Erstellen von Infrastrukturen und in ihrer Funktion beeinträchtigt insbesondere durch unangepasste landwirtschaftliche Nutzung und Freizeitaktivitäten.

Moorlandschaften im Kanton Schwyz (Richtplan)

 

Anforderungen an Bauten und Anlagen innerhalb von Moorlandschaften:

In Moorlandschaften müssen charakteristische Elemente und Strukturen wie geomorphologische Elemente, Biotope, Kulturelemente und vorhandene traditionelle Bauten und Siedlungsmuster erhalten werden. Aus diesem Grund sind Bauten und Anlagen, die weder mit der Gestaltung und traditionellen Nutzung in Zusammenhang stehen, noch der Biotoppflege oder der Aufrechterhaltung der typischen Besiedlung dienen nur zulässig, wenn sie nationale Bedeutung haben, unmittelbar standortgebunden sind und den Schutzzielen nicht widersprechen. Den Schutzzielen zufolge müssen neue Bauten und Anlagen der traditionellen und ortsüblichen Bauweise entsprechen.

Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN)

BLN-Gebiete sind Landschaften, welche sich durch besondere Schönheit auszeichnen. Sie sollen ungeschmälert erhalten werden.

BLN-Gebiete im Kanton Schwyz (WebMap):

  • 1307 Glaziallandschaft zwischen Lorzentobel und Sihl mit Höhronenkette
  • 1308 Moorlandschaft Rothenthurm-Altmatt-Biberbrugg (Naturschutzgebiete)
  • 1309 Zugersee
  • 1405 Frauenwinkel-Ufenau-Lützelau (Naturschutzgebiete)
  • 1406 Zürcher Obersee
  • 1601 Silberen
  • 1604 Lauerzersee (Naturschutzgebiete)
  • 1606 Vierwaldstättersee mit Kernwald, Bürgenstock und Rigi
  • 1607 Bergsturzgebiet von Goldau

 

Anforderungen an Bauten und Anlagen innerhalb von BLN-Gebieten:

Neue Bauten und Anlagen in BLN-Gebieten müssen erhöhten Anforderungen genügen. Dabei sollen sie der traditionellen und ortsüblichen Bauweise entsprechen und nicht zu landschaftlichen Beeinträchtigungen führen.

Empfehlung: Um bei einem Bauvorhaben die Anforderungen des BLN-Schutzes frühzeitig einbeziehen zu können, empfehlen wir, das Vorhaben vor der Baueingabe mit der Abteilung Natur- und Landschaftsschutz abzusprechen oder eine Vorabklärung einzureichen.