Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Sicherheit, Polizei - Kantonspolizei - Prävention - Kriminalprävention - Internet und Handy - Cybermobbing - Kids

Cybermobbing - Informationen für Jugendliche

Cybermobbing entsteht - wie Mobbing generell auch - im realen Leben, auf dem Pausenplatz, beim Sport, der Schulklasse. Oft ist es so, dass der oder die Betroffene anders aussieht, vielleicht eine andere Hautfarbe hat, besonders gross oder klein ist, zu dick oder zu dünn, oder nicht die richtige Markenkleidung trägt. Kinder, die nicht so sein wollen oder können, wie es die Gruppe von ihnen erwartet, sind häufig auch betroffen.

Wer sich mit dem Mobbingopfer solidarisch zeigt und sich dafür wehrt, läuft Gefahr, selbst Opfer von Mobbing zu werden. Dennoch ist das der richtige Weg! Wenn du die Leute kennst, welche das Mobbing begehen, sage ihnen im persönlichen Gespräch, dass du dies nicht in Ordnung findest. Mach auf keinen Fall mit! Mobbing ist unfair und kann in einer Anzeige durch die Polizei enden.

Vor dem Phänomen Mobbing kannst du dich leider nur schwer schützen, allerdings gegen Cybermobbing - also Mobbing über die neuen Medien - kannst du dich gut schützen, wenn du folgende Tipps beherzigst:

  • Geh sehr sorgfältig mit deinen persönlichen Daten um, denn beim Cybermobbing wird alles gegen dich verwendet, was du jemals ins Netz gestellt hast: Fotos, Videos, Blogs, ...
  • Frage dich, bevor du etwas hochlädst: Könnten diese Daten irgendwann von jemandem gegen mich verwendet werden?
  • Das gilt auch für Daten von fremden Personen, über die du verfügst.

Wenn du dennoch gemobbt wirst, vertraue dich unbedingt deinen Eltern oder einer Vertrauensperson an, auch wenn es dir peinlich erscheint! Reagiere nicht auf die Übergriffe, sammle möglichst viele Beweise für die Taten und lösche die Daten nicht, denn sie sind wichtig für die Polizei. Erstattte eine Anzeige.

Weitere Informationen

Weitere Informationen kannst du der Broschüre "My little Safebook" entnehmen, die du auch gratis in Papierform bestellen kannst, sowie auf der Homepage der Schweizerischen Kriminalprävention.

zurück