Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Sicherheit, Polizei - Kantonspolizei - Prävention - Kriminalprävention - Einbruchdiebstahl

Einbruchdiebstahl

Einbrecher suchen immer den Weg des geringsten Widerstands. Sie schlagen zum Beispiel Fenster und Türscheiben im Erdgeschoss ein oder klettern auf leicht erreichbare Balkone, Terrassen und Dächer. Oft nutzen sie die Unvorsichtigkeit von Bewohnern aus, indem sie eine Wohnung oder ein Haus durch eine unverschlossene Tür betreten oder über ein offenes Fenster in die Wohnung einsteigen. Technische Schutzmassnahmen können Einbrüche verhindern.

Sicherheit lässt sich planen und bauen. Wer Einbruchssicherungen bereits bei der Planungsphase von Bauobjekten miteinbezieht, erspart sich zusätzliche Auslagen und spätere Umtriebe.

Sprechen Sie deshalb beim Bau oder dem Umbau Ihres Hauses oder der Renovation Ihrer Wohnung frühzeitig mit den Architekten und / oder mit den Fachleuten der Polizei. Auch wenn es darum geht, ein bestehendes Objekt besser gegen Einbruch zu schützen, helfen Ihnen die Spezialisten der Polizei, ein Sicherheitskonzept zu erarbeiten.

So sichern Sie Ihr Haus gegen Einbrecher:

Nutzen Sie das Wissen Ihrer Polizei

Die Kantonspolizei Schwyz führt kostenlose Sicherheitsberatungen am Objekt durch. Unser Präventionsmitarbeiter André Kümin beurteilt zusammen mit Ihnen die Einbruchssicherheit Ihres Hauses / Ihrer Wohnung. Sie können per Telefon unter 041 819 83 54 einen Termin mit ihm vereinbaren.

Nachbarschaftshilfe trägt zur Sicherheit bei

Wer sich gegenseitig hilft, sei es bei Abwesenheit der Nachbarn oder bei verdächtigen Wahrnehmungen im Quartier. Alarmieren Sie umgehend die Polizei via Notruf 117 wenn:

  • sich verdächtige Personen in Ihrem Haus oder Ihrem Quartier aufhalten,
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch Ihr Quartier fahren oder auffällig parkiert sind,
  • unübliche Geräusche in Ihrem Haus oder aus der Nachbarschaft hörbar sind.

Greifen Sie nicht selbst ein. Merken Sie sich stattdessen die Signalemente von verdächtigen Personen sowie Marke, Farbe und das Kontrollschild von Fahrzeugen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Einbruchdiebstahl können Sie den Broschüren  Riegel vor!"Einbruch - was nun?" den Tipps der Kantonspolizei Schwyz und dem Polizeilichen Sicherheitsratgeber, welche Sie auch kostenlos in Papierform bestellen können und der Homepage der Schweizerischen Kriminalprävention entnehmen.

zurück