Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Sicherheit, Polizei - Kantonspolizei - Ausbildung - Auswahlverfahren

Auswahlverfahren

Das ganze Auswahlverfahren beginnt nach Eingang Ihrer Bewerbung und ist in fünf Phasen gegliedert. Das gesamte Auswahlverfahren zieht sich über rund vier bis fünf Monate hinweg. In jeder Phase ist es möglich auszuscheiden oder auszusteigen. Rund vier Monate vor Schulbeginn erhalten Sie den definitiven Entscheid.

Phase 1 - Sichtung Bewerbungsunterlagen

Nach Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese durchgesehen und auf die Vollständigkeit überprüft. Dabei wird insbesondere überprüft, ob Sie die erforderlichen Bedingungen des Anforderungsprofils erfüllen.

Phase 2 - Aufnahmeprüfung

Die als geeignet erscheinenden Bewerber/-innen werden zur Aufnahmeprüfung eingeladen. Dabei wollen wir Ihre Eignung anhand von einem Fitness-, Wissens- und Fähigkeitstest überprüfen. Die Aufnahmeprüfung, die rund einen halben Tag dauert, ist in zwei Teile aufgeteilt.

Teil 1: körperliches Leistungsvermögen

In diesem ersten Teil überprüfen wir Ihre aktuelle Fitness. Dies geschieht zu Beginn des Prüfungstags anhand eines 12-Minuten Distanzlaufs auf flacher Strecke. Folgende Limiten werden dabei gefordert:

  • Frauen:     2'400 Meter
  • Männer:    2'600 Meter
Kandidaten und Kandidatinnen, welche bei diesem Lauf die geforderten Limiten nicht erreichen, können den zweiten Teil der Aufnahmeprüfung nicht absolvieren und fallen aus dem Auswahlverfahren.
Ein umfassender Sporttest erfolgt in Phase 4 beim Sportarzt.

 

Teil 2: Wissen- und Fähigkeitstest

Im zweiten Teil der Aufnahmeprüfung werden folgende Fächer geprüft:

  • Deutsch (Diktat, neue deutsche Rechtschreibung, Deutsch allgemein)
  • Fähigkeitstest (Beobachtungsgabe, Gedächtnis, logisches Denken)
  • Rechnen (Dreisatz-, Prozent- und Bruchrechnen mündlich und schriftlich ohne technische Hilfsmittel)
  • Allgemeinwissen (aktuelles aus der Tagespresse, Staatskunde, Geschichte sowie Geografie der Schweiz und des Kantons Schwyz)

Phase 3 - Vorstellungespräch

An einem Vorstellungsgespräch von rund 45 Minuten wollen wir Sie persönlich kennen lernen, um uns ein konkretes Bild von Ihnen machen zu können.

Phase 4 - psychologische und sportmedizinische Eignungsabklärung sowie Leumundserhebungen

psychologische Eignungsabklärung

An einem externen Institut wird ein psychologischer Eignungstest durchgeführt. Der Test dauert je Kandidat/-in einen halben Tag.

sportmedizinsche Eignungsabklärung

Bei einem Facharzt erfolgt ein sportmedizinischer Untersuch. Der Test beansprucht je Kandidat/-in zirka drei Stunden.

Leumundserhebungen

Durch die für Ihren Wohnort zuständige Polizeidienststelle wird ein Leumundsbericht über Sie erstellt. Ergänzend werden die notwendigen Referenzauskünfte eingeholt.

Phase 5 - Schlussgespräch

Zum Abschluss des Auswahlverfahrens wird ein Schlussgespräch im erweiterten Kreis durchgeführt. So nehmen auch Vertreter aus der Geschäftsleitung und der Mannschaft teil. Dabei wollen wir Sie nochmals mit verschiedenen Gesprächssituationen konfrontieren und allenfalls noch offene Fragen klären. Das Schlussgespräch dauert rund 45 - 60 Minuten.

Der Entscheid

Einige Tage nach dem Schlussgespräch informieren wir Sie über das Ergebnis. Bei einem positiven Entscheid werden Sie vom Kommandanten als Polizeianwärter oder Polizeianwärterin angestellt.