Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Vernehmlassungen - Medieninformation Entwicklungskonzept Lauerzersee

Medieninformation

Lebensraum Lauerzersee erhalten und aufwerten
Vernehmlassung zum Entwicklungskonzept Lauerzersee


(Stk/i) Das Umweltdepartement hat unter Einbezug der betroffenen Bezirks- und Gemeinderäte ein Entwicklungskonzept Lauerzersee erarbeitet. Das Konzept, das die einmalige Landschaft rund um den Lauerzersee erhalten und aufwerten will, wurde nun in die Vernehmlassung geschickt.

Im Gebiet rund um den Lauerzersee trifft eine Vielzahl von sich teilweise widersprechenden Interessen und Ansprüchen aufeinander. Basierend auf der vom Regierungsrat am 24. Juni 2008 verabschiedeten Richtplanergänzung Rigi-Mythen hat das Umweltdepartement zusammen mit dem Bezirk Schwyz, den betroffenen Gemeinden und den zuständigen kantonalen Amtsstellen ein Entwicklungskonzept Lauerzersee erarbeitet. Ziel und Zweck dieses Konzepts sind die Erhaltung und Aufwertung der naturnahen Lebensräume, die Entflechtung der Schutz- und Nutzungsinteressen sowie die Förderung des Potenzials dieser Naturlandschaft in Verbindung mit den vielschichtigen, touristischen Angeboten.

Breit abgestützt
Das vorliegende Konzept enthält eine umfassende Bestandesaufnahme und Analyse der vorhandenen Planungen und Studien und listet in einem Kurzbericht erste Handlungsempfehlungen, Entwicklungsziele sowie mögliche Massnahmen auf. Im nun folgenden Vernehmlassungsverfahren werden die betroffenen Interessenorganisationen und Grundeigentümer sowie die zuständigen Behörden von Bund, Kanton, Bezirk und Gemeinden zur Stellungnahme eingeladen. Das Vernehmlassungsverfahren dauert bis zum 30. November 2009.

Informationsveranstaltung
Um die angestrebte breite Mitsprache und Verankerung des Entwicklungskonzepts Lauerzersee zu unterstützen, lädt das Umweltdepartement zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung über das Konzept und die geplanten weiteren Schritte ein. Diese Informationsveranstaltung findet statt am Dienstag, 15. September 2009, 20.15 Uhr, in der Aula in Steinen.

Staatskanzlei
Information