Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Raumentwicklung - Kommunale Planung - Erschliessungsplan

Erschliessungsplan

Inhalt und Rechtswirkung

Erschliessungsplan

Das Raumplanungsgesetz verlangt die fristgerechte Erschliessung der Bauzonen durch das Gemeinwesen. Mit dem Erschliessungsplan werden diese Vorgaben umgesetzt.

Primäre Rechtsgrundlagen

  • Bundesgesetz über die Raumplanung vom 22. Juni 1979 (RPG, SR 700)
  • Raumplanungsverordnung vom 28. Juni 2000 (RPV, SR 700.1)
  • Gewässerschutzgesetz Bund
  • Planungs- und Baugesetz vom 14. Mai 1987 (PBG, SRSZ 400.100)
  • Vollzugsverordnung zum PBG vom 2. Dezember 1997 (VVzPBG, SRSZ 400.111)
  • Strassenverordnung
  • Verordnung über die Grundeigentümerbeiträge an Verkehrsanlagen vom 7. Februar 1990 (SRSZ 400.220) 

Verfahren

Das kantonale Recht ordnet Zuständigkeiten und Verfahren und bestimmt, wie die Gemeinden, Betroffene, die Bevölkerung, kantonale Amtsstellen und andere Träger raumwirksamer Aufgaben bei der Nutzungsplanung mitwirken (Art. 10 RPG; §§ 25 bis 28 PBG; §§ 38 bis 40  PBG).