Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Regierung, Parlament, Gerichte - Parlament - Medienmitteilungen - Erweiterung S-Bahn Zürich

Schwyz, 24. März 2010

Beteiligung an den Projektierungskosten für die Erweiterung der S-Bahn Zürich

Positive Stellungnahme der Kantonsratskommission

(RUVKO/mrm) Die Kommission für Raumplanung, Umwelt und Verkehr des Kantonsrates hat die Vorlage über die Beteiligung des Kantons Schwyz an den Kosten für das Auflage- und Bauprojekt für die vierte Teilergänzung der S-Bahn Zürich zwischen Pfäffikon und Ziegelbrücke beraten. Die Kommission empfiehlt dem Kantonsrat die Vorlage zur Annahme. Der Kanton Schwyz soll sich mit Fr. 385 000.-- an diesen Projektierungskosten beteiligen.

Nach dem zustimmenden Beschluss des Kantonsrats im September 2008 für einen Beitrag an die Vorprojektkosten, liess sich die vorbereitende Kantonsratskommission umfassend über den Stand der Projektierung der vierten Teilergänzung der S-Bahn Zürich in der March und die dadurch notwendigen Infrastrukturinvestitionen informieren. Die Kommission kam grossmehrheitlich zum Entschluss, dem Kantonsrat die Vorlage zur Annahme zu empfehlen.

Anpassungen der Bahninfrastruktur im Kanton Schwyz
Durch die Eröffnung des neuen Durchgangsbahnhofs in Zürich im Zeitraum 2013/2015 muss das gesamte Angebotskonzept der S-Bahn Zürich überarbeitet werden. Damit das S-Bahnangebot optimiert werden kann, sind auch grössere Angebotsanpassungen in den Bezirken Höfe und March notwendig. Die Umsetzung des durch den Zürcher Verkehrsverbund geplanten neuen Angebotes bedingt zahlreiche Massnahmen an der Bahninfrastruktur in Zürich und den umliegenden Kantonen. Im Kanton Schwyz sind dies Gleisanpassungen im Bahnhof Pfäffikon und Investitionen für die Verkürzung der Zugfolgezeiten auf dem Abschnitt zwischen Freienbach und Reichenburg.

Stand der Projektierung
Das Vorprojekt konnte mittlerweile abgeschlossen werden. Als nächster Schritt ist die Erarbeitung des Auflage- und Bauprojektes vorgesehen, welches bis Ende 2010 abgeschlossen sein sollte. Für die Infrastrukturmassnahmen auf dem Abschnitt Freienbach - Bilten wird insgesamt mit Projektierungskosten von Fr. 1 130 000.-- gerechnet. Der Anteil des Kantons Schwyz an diesen Kosten beträgt Fr. 385 000.--. Die anderen Anteile übernehmen der Kanton Glarus und die SBB.

Orientierung durch den neuen CEO der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB)
Abschliessend konnte die Kommission Thomas Küchler, den neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung der SOB, begrüssen. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person nahm Thomas Küchler eine selbstkritische und transparente Standortbestimmung über die betriebliche und organisatorische Situation der Unternehmung SOB AG vor. Zudem orientierte er über deren zukünftige Ausrichtung, Anpassungen in der Organisationsstruktur und den Prozessabläufen, über die strategischen Zielsetzungen sowie das neue Konzept der Investitionsplanung und der Investitionsprogramme.

Kommission für

Raumplanung, Umwelt und Verkehr