Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Regierung, Parlament, Gerichte - Parlament - Medienmitteilungen - Sanierung Kollegi-Kirche und Steinbach-Viadukt

Schwyz, 26. Mai 2010

Verpflichtungskredite Kirchensanierung KKS mit räumlicher Anpassung der Nebenräume und Hauptstrasse Nr. 386; Teilstrecke Steinbach-Euthal: Ersatz Steinbach-Viadukt

Die Kommission Bauten, Strassen und Anlagen stimmt den Vorlagen zu

(KR/i) Die Kommission für Bauten, Strassen und Anlagen hat unter der Leitung ihres Präsidenten, Kantonsrat Karl Hefti, dem Kantonsrat einen Verpflichtungskredit für die Restaurierung der Kirche Kantonsschule Kollegium Schwyz in der Höhe von 3.05 Mio. Franken und einen Verpflichtungskredit für den Neubau des Steinbach-Viadukts über den Sihlsee von 29.5 Mio. Franken zur Annahme überwiesen.

Kirchenrestaurierung mit räumlicher Anpassung der Nebenräume
Die nach dem Kollegibrand von 1910 neu erstellte Kollegiumskirche befindet sich noch im Originalzustand und ist in den vergangenen 100 Jahren nie umfassend restauriert worden. Die kunsthistorisch bedeutende Kirche soll als Zeugin des späthistoristischen Kirchenbaues erhalten bleiben. Der Ostteil der Kantonsschule Kollegium Schwyz wurde vor sieben Jahren umgebaut. Der Westteil wird zurzeit saniert und ist auf Ende 2010 bezugsbereit.

Mit rund drei Mio. Franken restauriert das Hochbauamt des Kantons Schwyz in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege die Kirche. Eine gründliche Restaurierung ist notwendig, um die Substanz ohne Verlust zu sichern. Insbesondere sind die technischen Installationen total veraltet und es fehlen Nebenräume für erweiterte Nutzungen. Da die Kirche nur noch selten für Gottesdienste benutzt wird, soll der überdimensionierte Altar mit Zustimmung des Bistums Chur entfernt werden. Auch die Grabkapelle wird aufgehoben; die Gräber werden auf den Schwyzer Friedhof verlegt. Es wird Raum geschaffen für die Durchführung sakraler Konzerte. Der „Freundeskreis Kollegiorgel Schwyz“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Orgel zum 100. Geburtstag im Jahr 2012 zu restaurieren. Er steuert dazu 350 000 Franken aus Spenden an die Restaurierungskosten bei.

Neubau des Steinbach-Viadukts über den Sihlsee
Der bestehende Viadukt über den Sihlsee soll aufgrund der maximale Belastbarkeit von 16 Tonnen und der nicht mehr den heutigen Bedürfnissen entsprechenden Fahrbahnbreiten durch eine neue Brücke ersetzt werden. Damit kann die Region Ybrig, insbesondere auch für den Schwerverkehr, besser erschlossen werden.

Das Projekt sieht den Bau einer 441 Meter langen Brücke vor, die in einem Abstand von rund fünf Metern in Richtung Ybrig neben dem bestehenden Viadukt gebaut wird. Dadurch können Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit vermieden werden. Die neue Brücke ist gut elf Meter breit, sodass zwei Fahrstreifen à 3.50 Meter, ein Radstreifen mit 1.50 Meter Breite sowie ein kombinierter Rad- und Gehweg von 2.60 Meter Breite Platz finden. Der Kostenvoranschlag rechnet mit Gesamtkosten von 29.5 Mio Franken. Die Etzelwerk AG (EWAG), die heutige Besitzerin des Steinbach-Viadukts, wird sich mit 9 Mio. Franken an den Gesamtkosten beteiligen.

Der Terminplan sieht vor, dass mit dem Bau der neuen Brücke Anfang 2011 begonnen werden kann. Mitte 2013 soll der neue Viadukt eröffnet werden. Nach der Inbetriebnahme wird die alte Brücke abgerissen. Diese Arbeiten sollen bis Ende 2013 abgeschlossen werden.

Die beiden Verpflichtungskredite von Fr. 3.05 Mio. Franken für die Kirchensanierung und Anpassung der Nebenräume sowie von 29.5 Mio. Franken für den Neubau des Steinbach-Viadukts wurden von der Kommission einstimmig gutgeheissen. 

Kantonsrat
Die vorberatende Kommission