Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Departement des Innern - Amt für Gesundheit und Soziales - Fachbereiche Gesundheit - Krankenversicherung

Krankenversicherung

Allgemeines

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung nach KVG (Krankenversicherungsgesetz) gewährt finanzielle Leistungen bei Krankheit und unter bestimmten Bedingungen bei:

  • Medizinischer Prävention
  • Geburtsgebrechen
  • Unfällen
  • Mutterschaft
  • Straflosem Abbruch der Schwangerschaft
  • Zahnärztlichen Behandlungen

Die Grundversicherung ist seit 1996 für jedermann obligatorisch. Die Erfüllung des Obligatoriums wird von der kantonalen Ausgleichskasse in Zusammenarbeit mit den Gemeinden kontrolliert. Die betroffenen Personen werden entsprechend individuell informiert. Alle versicherungspflichtigen Personen können unter den Versicherern frei wählen. Die Versicherer müssen in ihrem örtlichen Tätigkeitsbereich jede versicherungspflichtige Person aufnehmen.

Die Höhe der Prämie (Kopfprämie) für die Grundversicherung hängt vom Wohnort des Versicherten ab. Für Kinder und Jugendliche in Ausbildung gibt es reduzierte Prämien.

Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen, welche dem Versicherungsobligatorium in der Krankenpflegeversicherung unterliegen und die Voraussetzungen des Gesetzes betreffend die Einführung der Bundesgesetze über die Kranken-, die Unfall- und die Militärversicherung erfüllen, erhalten Beiträge zur Verbilligung der Prämien in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung. Diese Beiträge werden von Kanton und Bund finanziert.

Weitere Informationen finden Sie unter Sozialversicherungen und Prämienverbilligung.

Krankenkassenprämien 2016 im Kanton Schwyz

Auch auf das Jahr 2016 steigen die Krankenkassenprämien im Kanton Schwyz wiederum an. Der durchschnittliche Anstieg der Schwyzer Krankenkassenprämien beträgt für Erwachsene 4.8% (CH: +4%), für junge Erwachsene 4.1% (CH: +3.6%) und für Kinder 5.3% (CH: 3.9%). Verglichen mit dem Schweizerischen Mittel liegt der Kanton Schwyz damit in der Rangfolge der prämiengünstigsten Kantone auf Platz zehn.

Weitere Informationen zu den Prämien 2016 finden Sie unter der Rubrik Dokumente.

Monitoring der Krankenversicherungs-Kostenentwicklung (MOKKE)

Um was es geht

Das Monitoring der Krankenversicherungs-Kostenentwicklung ist ein internetbasiertes Analyse-Instrument des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Es erlaubt, die Ausgaben der Versicherer zu vergleichen. Vergleiche sind möglich in den einzelnen Kantonen sowie sortiert nach Kostengruppen. Die Daten stehen in Quartalsabständen zur Verfügung.
Seit der Einführung 2005 wird mit den Daten des Kantons Schwyz vierteljährlich eine solche Analyse erstellt.

Grundlage bilden die Bruttokosten pro Versicherten zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) (also die effektiv in Rechnung gestellten Kosten vor Abzug der Kostenbeteiligung des Versicherten). 


Gesetze, Richtlinien

Dokumente

Links

Abbildung Stempel Krankenversicherung

    Amt für Gesundheit
    und Soziales
    Kollegiumstrasse 28
    Postfach 2161
    6431 Schwyz

    Tel. 041 819 16 65
    Fax 041 819 20 49