Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Departement des Innern - Ämter für Kindes- und Erwachsenenschutz - Adoption - Gemeinschaftliche Adoption

Adoption eines unmündigen Pflegekindes

Formelle Voraussetzungen:

(gemäss Art. 264 - 265d ZGB)

  • 1-jähriges Pflegeverhältnis (Hausgemeinschaft) zwischen Pflegekind und Adoptiveltern
  • 5 Jahre Ehe oder zurückgelegtes 35. Altersjahr beider Adoptiveltern
  • 16 Jahre Altersunterschied zwischen Kind und Adoptiveltern
  • Zustimmung der leiblichen Eltern des Kindes oder Entscheid über Absehen von deren Zustimmung
  • Zustimmung des urteilsfähigen Adoptivkindes

Wenn diese formellen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie in Zusammenarbeit mit dem Vormund des Kindes das Adoptionsgesuch einreichen.

Bei der Adoption kann dem Kind ein neuer Vorname gegeben werden (Art. 267 Abs. 3 ZGB). Eine solche Vornamensänderung muss ausdrücklich im Gesuch festgehalten werden.

Zuständigkeit

Der Entscheid über die Adoption wird vom Departement des Innern ausgesprochen (§ 6 Abs. 2 Bst. a des kantonalen Einführungsgesetzes zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch).

Unterlagen

Mit dem Adoptionsgesuch sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ein Ausweis über den registrierten Familienstand (Formular 7.3) für beide Ehegatten, anzufordern beim Zivilstandsamt des Heimatortes; (für ausländische Personen, die noch nicht im Schweizerischen Zivilstandsregister Infostar eingetragen sind: je eine Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Kopie Reisepass, Kopie Ausländerausweis)
  • Geburtsschein für das schweizerische Adoptivkind, anzufordern beim Zivilstandsamt des Geburtsortes
  • Personenstandsausweis (Formular 7.1) für das schweizerische Adoptivkind, anzufordern beim Zivilstandsamt des Heimatortes; (für das ausländische Adoptivkind: Geburtsurkunde, Kopie Reisepass, Kopie Ausländerausweis)
  • Aktuelle Wohnsitzbestätigung für alle drei Beteiligten, anzufordern bei der Einwohnerkontrolle der Wohngemeinde
  • Beschluss der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde über die Bestellung eines Vormundes
  • Zustimmung und Antrag des Vormundes
  • Zustimmung und Antrag der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde
  • Zustimmung der leiblichen Eltern des Kindes oder Entscheid über Absehen von deren Zustimmung
  • Zustimmung des urteilsfähigen Adoptivkindes
  • Erklärung in Sachen Anhörung des Heimatstaates


Auskünfte
Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefon-Nr. 041 819 14 89 (Yves Nick) oder per E-Mail unter Adoptionen.