Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Baudepartement - Verkehrsamt - Kontrollschilder - Sistierung Kontrollschilderverkauf

Medienmitteilung Kontrollschilder-Auktion

Schwyz, 17. März 2014

Auto- und Töffnummern über das Internet steigern 

(BD/i) Ab 20. März bietet das Verkehrsamt Kontrollschilder für Auto und Motorräder zum Erwerb über das Internet an. Tiefe und besonders attraktive Nummern werden in Auktionen an den Meistbietenden vergeben. Die übrigen freien Nummern ab SZ 20001 bis SZ 50000 stehen zu fixen Preisen für den Direkterwerb zur Verfügung.

(BD/i) Ab 20. März bietet das Verkehrsamt Kontrollschilder für Auto und Motorräder zum Erwerb über das Internet an. Tiefe und besonders attraktive Nummern werden in Auktionen an den Meistbietenden vergeben. Die übrigen freien Nummern ab SZ 20001 bis SZ 50000 stehen zu fixen Preisen für den Direkterwerb zur Verfügung.
Die Zeiten, als jeweils im Frühling und im Herbst bei den Verkehrsämtern in Schwyz und in Pfäffikon für den Erwerb eines tiefen Schildes Schlange gestanden werden musste, sind nun endgültig vorbei. Ab 20. März werden auch im Kanton Schwyz tiefe und besonders attraktive Nummern an den Meistbietenden vergeben. Dazu hat das Verkehrsamt eine Software beschafft, mit welcher die freien und begehrten Nummern über das Internet erworben werden können. Mit dieser Massnahme wird auch das Postulat P6/13 „Das Geld liegt auf der Strasse“ erfüllt.
 
Wie können Sie an der Auktion teilnehmen?

 

Das Ersteigern im Internet ist einfach – auch für Anfänger. Wer bei der Wunschschild-Auktion des Verkehrsamtes teilnehmen will, steigt ein mit www.sz.ch/verkehrsamt/Schilderauktion, registriert sich und eröffnet ein Benutzer-Konto mit der e-Mail Adresse, dem Benutzernamen sowie einem persönlichen Passwort. Auf der Startseite der Auktionsplattform sind diejenigen Kontrollschilder sichtbar, welche zur Steigerung oder zum Direktkauf frei gegeben worden sind. Ebenfalls die minimalen Zuteilungsgebühren, die Steigerungsansätze und die Dauer der Auktion. Das Bieten kann in einzelnen Schritten erfolgen oder dem Bietagenten übertragen werden. Dieser bietet automatisch bis zum individuell festgelegten Höchstbetrag mit. Gebote werden unverzüglich per e-Mail oder SMS bestätigt. Nach Abschluss der Auktion wird die Nummer für den letzten Bieter reserviert und bestätigt. Die Nummer ist innert 90 Tagen auf ein Fahrzeug einzulösen. Der Steigerungsbetrag muss vorgängig beglichen sein.
 
Vielseitiges Angebot


Freie Autonummern bis SZ 20 000 und Töffnummern bis SZ 1 000, Schnapszahlen sowie besondere Nummernkombinationen können gesteigert werden. Die minimalen Zuteilungsgebühren entsprechen den bisherigen fixen Verkaufspreisen. Zum Beispiel Fr. 7 000.-- für eine zweistellige Autonummer und Fr. 1 000.-- für eine einstellige Töffnummer. Die Steigerungsansätze betragen Fr. 50.-- für Nummern mit einer Zuteilungsgebühr von mehr als Fr. 4 000.--. Für die übrigen Schilder sind Schritte von minimal Fr. 10.-- vorgegeben.

 

In unserem Shop werden neu freie Motorwagenschilder von 20 001 bis 50 000 und Motorradschilder von  1001 bis 5000 zu einem fixen Preis von Fr. 150.-- angeboten. Diese Nummern sind auf der Auktionsplattform sichtbar und können direkt erworben werden. Ein Direktkauf ist auch am Schalter möglich.
 
Die Strassenrechnung profitiert

 

Bisher sind freie Schilder zu einem fixen Preis verkauft worden. Mit diesem System sind in den letzten fünf Jahren rund eine Million Franken in die Strassenrechnung geflossen. Mit der Schilderversteigerung und dem Direktverkauf kann im laufenden Jahr ein Ertrag von rund Fr. 400 000.-- erzielt werden. Insbesondere die Versteigerung der begehrten Nummern SZ 3 und SZ 7 wird zu einem einmaligen Mehrertrag führen. Die Auktion dieser Autonummern wird im zweiten Halbjahr erfolgen. 

Übertrag von Wunschschildern
 

Unabhängig vom Systemwechsel ändert die Praxis für den Übertrag von Wunschschildern nicht. Alle Schilder können weiterhin aus familiären Gründen ohne Zusatzgebühr übertragen werden, z.B. unter Ehegatten oder bei Verwandtschaft in gerader Linie. Ebenso ist ein Übertrag aus geschäftlichen Gründen, z.B. vom Angestellten auf die Firma, weiterhin möglich.