Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Baudepartement - Verkehrsamt - Aktuell

Aktuell

Einführung der beweisssicheren Atemalkoholprobe ab 01.10.2016 

Mit der Einführung der beweissicheren Atemal­koholprobe ab 01.10.2016 wird neu der Alko­holgehalt in der Atemluft des Betroffenen gemessen. Die Blut­probe wird nur noch in Aus­nahmefällen durch­geführt (z.B. bei Atemwegserkrankungen). Der Atemalkoholwert wird dabei nicht mehr in Promille umgerechnet, sondern in mg/l Atemluft als neue Masseinheit angegeben. Dieser Wert entspricht etwa dem halben Blutalkoholwert. Somit wird ein Lenker ab einer Atemalkohol­konzentration von 0,25 mg/l Atemluft oder dementsprechend ab einer Blutalkoholkonzent­ration von 0,5 Pro­mille als fahrunfähig eingestuft. Der Wechsel der Messmethode bedeutet aber in keinem Fall eine Verschärfung der Massnahme des Fahrens in qualifiziert angetrunkenem Zustand.

Änderungen Motorradkategorie A

Änderungen Motorradkategorie A
Die Leistungsbegrenzung für Motorräder der beschränkten Kategorie A wird per 1. April 2016 von 25 kW auf 35 kW angehoben. Diese Änderung erfolgt aufgrund der Marktentwicklung und in Anpassung an die europäischen Vorschriften.

Kategorienbezeichnungen ab 1. April 2016

Kategorie A beschränkt 35 kW:
Motorräder mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg.

Kategorie A:
Motorräder mit einer Motorleistung von mehr als 35 kW oder einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von mehr als 0,20 kW/kg.

Prüfungsfahrzeug Kategorie A beschränkt ab 1. April 2016:
Ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 400 cm3 (-10 cm3 Toleranz), einer Motorleistung von höchstens 35 kW, einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg und zwei Sitzplätzen.

Inhaber eines gültigen bestehenden Lernfahrausweises der Kategorie A beschränkt auf 25 kW (ausgestellt vor dem 1. April 2016), müssen den Lernfahrausweis nicht umtauschen und können die praktische Führerprüfung auch nach bisherigem Recht (d.h. mit Motorrädern bis 25 kW) ablegen. Sie erhalten erst nach bestandener Führerprüfung automatisch einen Führerausweis der neuen Kategorie A beschränkt auf 35 kW.

Mit dem Lernfahrausweis A 25 kW dürfen nur Motorräder bis 25 kW gelenkt werden. Wer den Eintrag im Lernfahrausweis auf 35 kW erweitern möchte, kann dies beim Verkehrsamt beantragen. Die Führerprüfung wird dann mit einem Motorrad der neuen Kategorie A 35 kW absolviert.

Prüfungsfahrzeug Kategorie A ab 1. April 2016:
Ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 600 cm3 (-10 cm3 Toleranz), einer Motorleistung von mindestens 40 kW und zwei Sitzplätzen.

Führerausweis mit Eintrag Kategorie A beschränkt auf 25 kW
Inhaber eines Führerausweises der Kategorie A beschränkt auf 25 kW, welche die Einschränkung von 25 kW auf 35 kW ändern möchten, können den Führerausweis mit entsprechendem Vermerk ab 1. April 2016 zur Anpassung einreichen. Es gelten die normalen Gebühren für die Änderung des Führerausweises.

Blauer Führerausweis mit Kategorie A1
Inhaber eines blauen Führerausweises der Kategorie A1 wird ab 1. April 2016 beim Umtausch in einen Führerausweis im Kreditkartenformat die Kategorie A beschränkt auf 35 kW erteilt. Es gelten die normalen Gebühren.

Wer als Inhaber des Führerausweises der Kategorie A beschränkt auf 25 kW den Führerausweis nicht anpassen lässt und trotzdem ein Motorrad lenkt, das den neuen Bestimmungen der Kategorie A beschränkt auf 35 kW entspricht, muss mit Busse rechnen. 

Digitale Seekarte für den Vierwaldstättersee neu als App verfügbar

Unterwegs auf dem schönsten See der Schweiz. Die App bringt den Vierwaldstättersee für Wassersportler und Seetouristen aufs Tablet und Smartphone. Online und offline nutzbar.

Alle wesentliche Informationen lassen sich schnell und einfach abrufen: Sämtliche Häfen und ihre Infrastruktur, Anlegestellen, Gästeplätze sowie die wichtigsten Sperr-, Natur- und Wasserschutzzonen werden dargestellt und beschrieben. Bilder von Orientierungspunkten sowie die Integration von GPS-Ortung erleichtern die Navigation.

Verzeichnet sind auch jene Zonen, in denen Trendsportarten wie Kitesurfing oder Wakeboarding erlaubt sind oder besondere Regeln gelten. Die neuen Kitesurfzonen werden auf den Beginn der Bootssaison 2016 hin noch aktualisiert.

Eine übersichtliche Darstellung aller auf dem Vierwaldstättersee geltenden, grundlegenden Regeln sowie die Bestimmungen und Vorschriften für die üblichen Wassersportarten komplettiert die App.

Die kostenlose App kann wie folgt heruntergeladen werden:
iOS: Vierwaldstättersee Freizeit- und Seekarte
Android: Vierwaldstättersee Karte

eautoindex - Abfragen von Autonummern per SMS oder Internet

Seit dem 1. Dezember 2014 können Abfragen von Autonummern kostenpflichtig per SMS oder über das Internet getätigt werden. Diese elektronische Abfragemöglichkeit ersetzt das bisherige gedruckte Verzeichnis der Motorfahrzeughalter, welches jeweils anfangs Jahr erschienen ist.

Abfragen unter www.eautoindex.ch

Neue Website www.verkehrszulassung.ch der asa

Die asa (Vereinigung der Strassenverkehrsämter) liefert auf einer Hub-Seite sämtliche Zugriffsmöglichkeiten zu folgenden Fachbereichen:

  • 2Phasen
  • ADR-Kurse
  • Cambus (Chauffeurenzulassung)
  • Fahrlehrer-Weiterbildung
  • Führerausweise
  • Strassenverkehrsämter

Alkoholverbot für Neulenker ab 01.01.2014

Fahren unter Alkoholeinfluss gehört zu den grössten Sicherheitsrisiken im Strassenverkehr. Alkohol beeinträchtigt die Fahrtauglichkeit und erhöht gleichzeitig die Bereitschaft, Risiken einzugehen. Ein Grossteil der alkoholbedingten Unfälle wird von jungen und wenig erfahrenen Lenkerinnen und Lenkern verursacht.

Aus diesem Grund gilt in der Schweiz im Rahmen des von den eidgenössischen Räten verabschiedeten Verkehrssicherheitsprogramms «Via sicura» per 2014 ein Alkoholverbot für Neulenker.

Das Verbot gilt ebenfalls für folgende Personengruppen.

Das Fahren unter Alkoholeinfluss ( 0,10 Promille) ist verboten für:
- Berufschauffeure (Lastwagen, Car, Gefahrguttransport)
- Neulenkende (Inhaber Führerausweis auf Probe)
- Fahrschüler und -schülerinnen
- Fahrlehrer und -lehrerinnen
- Begleitpersonen von Lernfahrten

Mit der Informationskampagne «Null Promille. Null Probleme.» sollen die Neulenkenden, ihr Umfeld und die Öffentlichkeit auf die neue Regelung aufmerksam gemacht werden. Mehr Infos unter www.bfu.ch

Fahren mit Licht am Tag ab 01.01.2014

Das Strassenverkehrsgesetz erfährt ab diesem Jahr entscheidende Änderungen. Im Rahmen von "Via sicura" werden bis 2015 zahlreiche Massnahmen in Kraft treten. Dazu gehört das obligatorische Fahren mit Licht am Tag ab dem 1. Januar 2014.

Alle Fahrzeuge, deren Lichter sich automatisch einschalten, erfüllen bereits diese Vorschrift. Jedes neue Fahrzeug wird systematisch mit Tagfahrleuchten ausgerüstet. Bei älteren Fahrzeugen dienen die Abblendlichter als Tagfahrlicht. Es ist jedoch möglich, ein Auto zu einem späteren Zeitpunkt mit entsprechenden Tagfahrleuchten auszurüsten, die beim Starten des Motors automatisch eingeschaltet werden.

Ausführlichere Informationen auf www.tcs.ch

eCode 178 - Leasingcode auf elektronischem Weg

Die zunehmende Anzahl geleaster Fahrzeuge und der dadurch gestiegene administrative Aufwand für Leasinggesellschaften, Fahrzeugvermittler und Zulassungsbehörden sowie die Missbrauchsanfälligkeit des bisherigen Formulars zur Eintragung und Löschung des Code 178 hat die Vereinigung der Strassenverkehrsämter veranlasst nach praxisnahen, sicheren und zeitkonformen Lösungen zu suchen.

In Zusammenarbeit mit den Strassenverkehrsämtern, dem Schweizerischen Leasingverband (SLV) und dem Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) wurde die Clearingstelle (CLS) für den "eCode 178" entwickelt.

Ab dem 18. November 2013 werden grundsätzlich alle Eintragungen und Löschungen von eCode 178 via CLS-ZEK vorgenommen. Die Zulassungsbehörden nehmen die Informationen via Informatiksystem direkt aus der CLS-ZEK.

Die Erfassung der sogenannt Dritten werden durch die Strassenverkehrsämter vorgenommen, welche den eCode 178 direkt einstellen. Die Eintrag und die Löschung geschehen je mittels einem neuen Formular.

Wegleitung für Kunden Code 178 "Halterwechsel verboten"