Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Umweltdepartement - Amt für Umweltschutz - Oberflächengewässer - Seen

Seen

Bild Lauerzersee von obenDer Kanton Schwyz ist reich an Seen. So unterschiedlich wie die Landschaften im Kanton sind, so verschieden sind auch seine Seen.

 

 

 

Jeder See mit eigenem Charakter

Im Kanton Schwyz findet man neun Seen. Der Lauerzersee, Sihlsee, Wägitalersee sowie die kleineren Glattalpsee und Hirschlensee liegen ganz auf Schwyzer Boden. Den Zugersee, Vierwaldstättersee, Zürich-Obersee und Zürichsee teilt Schwyz mit anderen Kantonen.

Weitere Informationen:
Jeder dieser Seen weist entsprechend seiner Lage und seines Einzugsgebietes eine eigene Charakteristik auf. Der Lauerzersee ist ein seichter Verlandungssee zu einem grossen Teil umsäumt von Naturschutzgebieten. Entsprechend seinem landwirtschaftlich genutzten Einzugsgebiet ist sein Nährstoffgehalt relativ hoch. Der Vierwaldstättersee wiederum wurde von Gletschern geformt. Steile Felsufer, Deltas in Mündungsgebieten von Flüssen, einzelne Flachufer und in Siedlungsgebieten verbaute Seeufer prägen das Landschaftsbild. Der See ist nur wenig produktiv.
 

Natürliche Seeufer zählen zu den vielfältigsten Landschaften der Schweiz. Sie bieten einer Fülle von Tieren und Pflanzen Lebensraum. Vor allem hier wird das Wasser durch Bakterien und Pflanzen gereinigt. Viele Seeufer sind durch Aufschüttungen zur Landgewinnung für Verkehrswege, Wohn- und Gewerbebauten, Quai- und Sportanlagen verbaut und können ihre ökologische Funktion nicht mehr genügend wahrnehmen. Vielfach können beeinträchtigte und verbaute Ufer mit relativ einfachen Massnahmen aufgewertet und seegerecht gestaltet werden.

Auskunft

Bezirke Höfe und March:
Philip Baruffa
041 819 20 42

Bezirke Gersau, Küssnacht, Schwyz und Einsiedeln:
Sandro Betschart
041 819 20 84