Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Umweltdepartement - Amt für Natur, Jagd und Fischerei - Natur, Landschaft - Planungen

Aktuelle Planungen

 

Nutzungsplanung Nuoler Ried

Am 5. Juli 2016 wurde die kantonale Nutzungsplanung Nuoler Ried gestartet. Medienmitteilung  [PDF, 56.0 KB]

 

Entwicklungskonzept Sihlsee (EKS)

Unterlagen zum EKS:

 

Nutzungsplanung Moorlandschaft Schwantenau

Öffentliche Auflage:

Gestützt auf § 11 Abs. 2 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) liegt der Nutzungsplan Moorlandschaft Schwantenau (Entwürfe von Schutzverordnung, Richtlinien und Schutzplan) während 30 Tagen öffentlich auf. Die Unterlagen sind unter den nachstehenden Links abrufbar. Sie können zudem auf der Kanzlei des Bezirks Einsiedeln sowie beim Sekretariat des Amtes für Natur, Jagd und Fischerei in Schwyz (Regierungsgebäude, Bahnhofstrasse 9) während der üblichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Die Planauflage dauert vom 13. November bis zum 14. Dezember 2015. Wer vom Nutzungsplan in seinen Interessen berührt ist, kann gegen die Bestimmungen des Nutzungsplans beim Umweltdepartement schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Auflageunterlagen:

Verbindliche Unterlagen:

Orientierende Unterlagen:

Links zu den Anhängen des Erläuterungsberichts:

  

Nutzungsplanung Lauerzsersee-Sägel-Schutt

Mit Start im Februar 2011 erarbeitet das Umweltdepartement die Nutzungsplanung für die Moorlandschaft Sägel/Lauerzersee. Das Ziel ist die Entflechtung der vielfältigen Schutz- und Nutzungsanliegen im Gebiet. Am 11. September 2012 hat das Umweltdepartement die von der Planung betroffenen Grundeigentümer und Landwirte über Ziele, Aufgaben und Ablauf der Nutzungsplanung informiert.

 

Entwicklungskonzept Lauerzersee

Der Kanton, der Bezirk Schwyz und die Gemeinden rund um den Lauerzersee haben gemeinsam ein Entwicklungskonzept für die Region Lauerzersee erarbeitet. Dabei werden Themen wie Natur- und Landschaftsschutz, nachhaltige Siedlungsentwicklung, Hochwasserschutz und Verkehr behandelt. Das Entwicklungskonzept wurde von Mitte September bis Ende November 2009 in die Vernehmlassung an die betroffenen Interessenorganisationen und Grundeigentümer sowie die zuständigen Behörden von Bund, Kanton, Bezirk und Gemeinden geschickt. Nach Auswertung der 52 eingegangenen Stellungnahmen und entsprechender Überarbeitung des Konzepts hat der Steuerungsausschuss am 11. Mai 2010 das EKL verabschiedet. Der Regierungsrat hat es am 15. Juni 2010 zur Kenntnis genommen. Das Entwicklungskonzept dient als Grundlage für weitere Planungen im Gebiet Lauerzersee, so auch für die kantonale Nutzungsplanung Lauerzersee - Sägel - Schutt, welche im Frühjahr 2011 gestartet wurde. Nähere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung vom 1. Juli 2010  [PDF, 53.0 KB].

Schlussdokumente des Entwicklungskonzeptes Lauerzersee:

  

Koordinierte Nutzungsplanung Hopfräben

Der kantonale Nutzungsplan Hopfräben wurde auf den 1. Mai 2016 in Kraft gesetzt, nachdem das Bundesgericht eine hängige Beschwerde abgewiesen hat.

 

Landschaftsentwicklungskonzepte

Ein Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) skizziert die Entwicklung einer bestimmten Landschaft im Hinblick auf ihre nachhaltige Nutzung und ihre ökologische und ästhetische Aufwertung. Ziele, Massnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten werden gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Nutzungsinteressen erarbeitet. Die Aussagen in Form von Plänen und Bericht haben einen empfehlenden Charakter. Die Umsetzung wird durch Freiwilligkeit und Anreize angestrebt. Im Kanton Schwyz bestehen momentan LEK's in der Gemeinde Sattel und im Bezirk Höfe.

 

Vernetzungsprojekte

Mit landwirtschaftlichen Vernetzungsprojekten sollen für die Region charakteristische Tier- und Pflanzenarten mittels Vernetzung von ökologischen Ausgleichsflächen erhalten und gefördert werden. Nähere Informationen zu Vernetzungsprojekten finden Sie unter folgendem Link: Amt für Landwirtschaft - Vernetzungsprojekte