Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Umweltdepartement - Amt für Natur, Jagd und Fischerei - Natur, Landschaft - Naturschutzbeiträge

Naturschutzbeiträge

Grundlage für Beiträge im Natur- und Landschaftsschutz bilden die kantonale Biotopschutzgesetz und die dazugehörige Vollzugsverordnung (Abgeltungsverordnung). Für die landwirtschaftliche Bewirtschaftung in den Naturschutzgebieten werden Naturschutzbeiträge nach Abgeltungsverordnung ausgerichtet. Diese werden zusätzlich zu den landwirtschaftlichen Beiträgen nach Direktzahlungsverordnung ausbezahlt. Für die ökologischen und naturschützerischen Leistungen in den Naturschutzgebieten können folgende Entschädigungen ausgerichtet werden:

Biotopschutzgesetz und Abgeltungsverordnung (Auskünfte erteilt das Amt für Natur-, Jagd und Fischerei):

  • Bewirtschaftungsbeiträge (Grundbeiträge, Beiträge für Bewirtschaftungserschwernisse und Beiträge für naturschützerische Zusatzleistungen) 
  • Abgeltungen für naturschützerisch bedingte Ertragsausfälle
  • Einmalige Beiträge für ausserordentliche Vollzugsmassnahmen (Entbuschungen, Renaturierungen, Signalisationen, etc.)

Direktzahlungsverordnung (DZV, Auskünfte erteilt das Amt für Landwirtschaft):

  • Qualitätsbeiträge gemäss DZV
  • Vernetzungebeiträge DZV

Voraussetzung für die Auszahlung von Naturschutzbeiträgen sind in der Regel verwaltungsrechtliche Verträge zwischen den Grundeigentümern, den Bewirtschaftern und dem Kanton bzw. der Gemeinde. Darin werden die Bewirtschaftungsvorschriften und die entsprechenden Entschädigungen geregelt.

Einmalige Beiträge für ausserordentliche Pflegemassnahmen in Naturschutzgebieten können auf Gesuch hin ausgerichtet werden. Entsprechende Gesuche richten Sie bitte an die Abteilung Natur- und Landschaftsschutz oder an die zuständige Gemeinde.

Nähere Informationen zum Beitragssystem Natur- und Landschaftsschutz finden sie in der Vollzugshilfe zum Biotopschutzgesetz und zur Abgeltungsverordnung [PDF, 460 KB].