Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Finanzdepartement - Amt für Finanzen - Neues Finanzhaushaltsgesetz

Neues Finanzhaushaltsgesetz

Mit der Verabschiedung des neuen Finanzhaushaltsgesetzes durch den Kantonsrat am 20. November 2013 (Abl 2013 2726 ff.) wurden die Rahmenbedingungen zur Ausgestaltung effizienter und sicherer Finanzprozesse, aussagekräftiger Controllinginstrumente und Berichterstattungen sowie einer korrekten und zeitnahen Rechnungslegung gesetzt. Die Inkraftsetzung des neuen Finanzhaushaltsgesetzes (FHG) ist am per 1. Januar 2016 erfolgt.

  • Die Rechnungslegung der Staatsbuchhaltung wird den Anforderungen des neuen harmonisierten Rechnungslegungsmodells der Kantone, HRM2, angepasst
  • Ein aussagekräftiges Controlling wird aufgebaut und ein zeitnahes und adressatengerechtes Berichtswesen implementiert.
  • Die Prozesse werden bezüglich Risiken und Kontrollen im Rahmen eines Internen Kontrollsystems (IKS) überprüft und erste Elemente eines IKS implementiert.
  • Die Risikosituation des Kantons Schwyz wird überprüft bzw. das bestehende Risikomanagement ergänzt und ein adäquates Risikomanagementsystem implementiert.
  • Im Rahmen der Überprüfung der Prozesse und der Organisation sowie aufgrund der Anforderungen an die neue Rechnungslegung nach HRM2 werden die Informatik-Hilfsmittel überprüft und allenfalls angepasst.

Neue Planungs- und Berichterstattungsinstrumente ab 2016: Aufgaben- und Finanzplan sowie Jahresbericht

Neue Formen der Berichterstattung werden die bisherigen Plan- und Berichtsinstrumente ablösen. Ein Aufgaben- und Finanzplan (AFP), welcher nebst der Verknüpfung der Finanz- und Leistungsseite eine zusätzliche Mittelfristperspektive einbringt, ersetzt den bisherigen Voranschlag und die Leistungsaufträge. Die heutige Staatsrechnung und die Rechenschaftsberichte werden in einen neuen, vereinfachten Jahresbericht (JB) integriert. AFP und JB erscheinen erstmals für das Jahr 2016. Einhergehend mit der neuen Berichtsform erfolgt ab 2016 die Rechnungslegung neu nach HRM2, was Änderungen in Darstellungs-, Bewertungs- und Offenlegungsfragen mit sich bringt. Der Berichtsleser erhält klarer strukturierte und verdichtete Zahlen gepaart mit Mehr- und Zusatzinformationen im erweiterten Anhang zur Jahresrechnung.

Dokumente und Unterlagen

Gesetz über den kantonalen Finanzhaushalt vom 1. Januar 2016:

Neue Verordnung über den kantonalen Finanzhaushalt vom 9. Dezember 2015:

Neue Planungs- und Berichterstattungsinstrumente: