Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Kanton Schwyz - Behörden - Staatskanzlei, Departemente - Finanzdepartement - Pensionskasse des Kantons Schwyz - Ablösung bisherige Verordnung

Ablösung der bisherigen Pensionskassenverordnung

Die Rechtsgrundlagen der Pensionskasse mussten per 1. Januar 2015 an das geänderte Bundesrecht angepasst werden. Dieses verlangt für die rechtlich schon bisher selbständige PKS neu auch eine organisatorische und finanzielle Verselbständigung. Die seit 2008 anhaltende Unterdeckung sollte ausfinanziert und die langfristige finanzielle Stabilität der Pensionskasse gewährleistet werden.

Die organisatorische Verselbständigung führte dazu, dass der Kantonsrat nur noch die Kernelemente (Rechtsform, Organisation, Finanzierungssystem, usw.) sowie entweder die Finanzierung oder die Leistungen der PKS regeln konnte. Die übrigen Regelungen und die Kassenführung fallen zwingend in die Kompetenz des Verwaltungsrates als dem obersten Organ der PKS. Die seit 1. Januar 2005 gültig gewesene Pensionskassenverordnung wurde deshalb per 1. Januar 2015 durch das neue Pensionskassengesetz des Kantonsrates (PKG) und durch das teilweise darauf basierende neu vom Verwaltungsrat erlassene Vorsorgereglement (VRegl) abgelöst.

Behandlung durch den Kantonsrat am 21. Mai 2014

Bericht und Vorlage an den Kantonsrat vom 14. Februar 2014

Weitere Informationen des Verwaltungsrates vom Januar/Februar 2014

Vernehmlassungsunterlagen vom 3. April 2013 (Datenstand 31.12.2012)

 Bisherige Pensionskassenverordnung des Kantonsrates vom 19. Mai 2004