Direkt zum Inhalt springen

Bahnhofstrasse Seewen

Gleisrückbau und Belagssanierung Kreisel Acherli bis Gaswerk

(BD/i) Im Zusammenhang mit dem Bau der N4 erteilte der Regierungsrat 1962 der Eisenhandlung Karl Weber, Seewen, die Konzession für das Industriegeleis zur Querung der Kantonsstrasse. Dieses Anschlussgleis wird nicht mehr benötigt und kann zurückgebaut werden.

Das KAWEBA-Areal erfährt eine neue Nutzung. Dadurch wird die Gleisquerung über die Bahnhofstrasse in Seewen nicht mehr benötigt. Die KAWEBA AG wird dieses Anschlussgleis zurückbauen. Gleichzeitig wird die Gelegenheit genützt, den Belag vom Kreisel Acherli bis zum Gaswerk zu sanieren.

Termine

Die beauftragte Unternehmung wird mit dem Rückbau der Gleise in der Bahnhofstrasse am Montag, 27. Mai 2019, beginnen. Im Bereich der entfernten Gleise wird der Belag provisorisch instand gestellt. Die Belagssanierung startet eine Woche später, am Montag, 3. Juni 2019 und dauert voraussichtlich bis am 7. Juni 2019. Die Arbeiten werden jeweils von 19.30 bis circa 5.00 Uhr ausgeführt. Die Bauarbeiten sind witterungsabhängig und können bei schlechtem Wetter verschoben werden.

Verkehrsbehinderungen

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens sowie der unmittelbaren Nähe zum Acherli-Kreisel und des A4-Anschlusses werden die Arbeiten nach dem Abendverkehr bis in die Morgenstunden ausgeführt. Der Verkehr wird grossräumig umgeleitet. Die Durchfahrt im Bereich der Baustelle ist in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird mittels Verkehrskadetten geführt. Die Zu- und Wegfahrten zu den Liegenschaften werden mit Behinderungen und Wartezeiten ermöglicht.

Die Bauherrschaften und sämtliche am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Arbeiten termingerecht und unter grösstmöglicher Rücksichtnahme aller Betroffenen durchzuführen. Das Baudepartement des Kantons Schwyz dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anstössern für ihr Verständnis.

Baudepartement