Direkt zum Inhalt springen

Neue Herausforderung für KESB-Vorsteher

Vorsteher Mario Häfliger verlässt das Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz Ausserschwyz per Ende März 2020. Die Stelle wird zur Neubesetzung öffentlich ausgeschrieben.

(Stk/i) Mario Häfliger, Vorsteher des Amtes für Kindes- und Erwachsenenschutz Ausserschwyz sowie Vorsteher der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Ausserschwyz, hat seine Kündigung per Ende März 2020 eingereicht. Er wird im Kanton Zug ab April 2020 eine neue Herausforderung annehmen. Der Regierungsrat des Kantons Zug hat Häfliger zum neuen Leiter des Amtes für Kindes- und Erwachsenenschutz und Präsidenten der KESB des Kantons Zug gewählt. Seine jetzige Stelle wird zur Neubesetzung öffentlich ausgeschrieben.

Häfliger ist seit Juni 2014 Vorsteher des Amtes für Kindes- und Erwachsenenschutz Ausserschwyz sowie der KESB Ausserschwyz. Seine bisherige Amtszeit war geprägt durch die Weiterentwicklung des jungen Amtes, der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Ausserschwyz und der Etablierung des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechts im Kanton Schwyz.

Der Regierungsrat dankt Häfliger für die sehr erfolgreiche Arbeit in einer anspruchsvollen Zeit und wünscht ihm viel Erfolg für die weitere berufliche Laufbahn.

Staatskanzlei
Information