Direkt zum Inhalt springen

Kantonsstrasse Brunnen-Gersau bleibt bis Montagmorgen, 19. August 2019, gesperrt

Sicherungsmassnahmen und Reparaturen vor der Wiedereröffnung notwendig

(BD/i) Die Kantonsstrasse zwischen Gersau und Brunnen ist seit Sonntag, 11. August 2019, nach einem Steinschlag gesperrt. Die Sperrung bleibt voraussichtlich bis Montagmorgen, 19. August 2019, aufrecht. Vor der Wiedereröffnung müssen loses Gestein entfernt, die beschädigten Sicherungseinrichtungen wiederhergestellt und die Kantonsstrasse repariert werden.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags ereignete sich vor der Galerie Fallenbach in Brunnen ein Steinschlag. Rund 10 bis 15 Kubikmeter Steine und Geröll stürzten über und auf die Kantonsstrasse, die daraufhin aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste. Die Abklärungen durch Fachleute am Montagmorgen haben gezeigt, dass vor der Wiedereröffnung umfangreiche Arbeiten notwendig sind, um die Sicherheit der Strassenbenützer zu gewährleisten.

Arbeiten auch am Wochenende
Morgen Dienstag beginnt eine spezialisierte Firma mit den Felsräumungsarbeiten, wobei rund 20 bis 30 Kubikmeter Fels entfernt werden müssen. Gleichzeitig wird das beschädigte Schutzbauwerk wieder instand gestellt. Günstige Witterung vorausgesetzt, dauern diese Arbeiten bis am Freitag, 16. August 2019, wobei auch an Maria Himmelfahrt gearbeitet wird. Am Samstag und Sonntag, 17./18. August 2019, wird die Kantonsstrasse wieder instand gestellt, sodass die Verbindung zwischen Brunnen und Gersau im Idealfall am Montagmorgen, 19. August 2019, wieder eröffnet werden kann.

Baudepartement

Der Steinschlag hat beträchtlichen Schaden an der Kantonsstrasse angerichtet.

Auch das Schutzbauwerk und der Wanderweg wurden in Mitleidenschaft gezogen.