Direkt zum Inhalt springen

Positive Rechnungsabschlüsse und eine solide Eigenkapitalausstattung bei den Gemeinden

Übersicht über das Jahr 2017

(FD/i) Die Bezirke und Gemeinden haben ihre Rechnungen für das Jahr 2017 abgeschlossen. Bis auf drei Gemeinden schliessen alle deutlich besser ab als erwartet. Die Gründe liegen in höheren Steuererträgen, diversen Minderaufwänden und nicht realisierten Investitionsvorhaben. Die Eigenkapitalausstattung ist mit total 414 Mio. Franken weiterhin solide.

Den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern der Bezirke und Gemeinden wurden die Rechnungsabschlüsse 2017 in den letzten Tagen zugestellt. Dabei ist festzustellen, dass bis auf drei Gemeinden die Rechnungsabschlüsse besser ausgefallen sind als budgetiert. Anstelle eines Aufwandüberschusses von total 41 Mio. Franken resultierte im Total über alle Bezirke und Gemeinden hinweg eine ausgeglichene Rechnung. Die Begründungen liegen einerseits in der Einhaltung und Unterschreitung von Aufwandpositionen durch eine wirksame Budgetdisziplin und in teils höher als erwarteten Steuereinnahmen. Andererseits fallen die Abschreibungen tiefer aus, da in den Vorjahren bereits zusätzlich abgeschrieben wurde und im Jahr 2017 lediglich zwei Drittel der geplanten Investitionen realisiert werden konnten. Anstelle der geplanten total 132 Mio. Franken wurden lediglich 89 Mio. Franken investiert.

Solide zeigt sich weiterhin auch die Eigenkapitalsituation. Das Total aller Bezirke und Gemeinden beziffert sich per Ende 2017 mit 414 Mio. Franken auf dem Niveau des Vorjahres. Die Mehrheit der Gemeinden konnte das Eigenkapital massgebend erhöhen. Abbauen musste namentlich Freienbach, was auf eine Zahlung in den Innerkantonalen Finanzausgleich aufgrund der Nachkalkulation für das Jahr 2016 zurückzuführen ist. Das durchschnittliche Eigenkapital pro Einwohner aller Bezirke und Gemeinden beträgt Fr. 2 652. Es stellt, nebst den mehrheitlich positiven Rechnungsabschlüssen und der Steigerung der Steuerkraft bei den meisten Gemeinden sowie der im Jahr 2018 um 15 Mio. Franken erhöhten Dotierung des Innerkantonalen Finanzausgleichs, eine solide Ausgangslage dar. Ob hinsichtlich des Budgets 2019 Steuersenkungen realisiert werden, liegt in der Kompetenz der einzelnen Gemeinwesen.

Finanzdepartement

Dokumentation: