Direkt zum Inhalt springen

Regierungsrat wird Rechtsmittel gegen das Bundesasylzentrum ergreifen

Der Bund hat das Bundesasylzentrum im Amtsblatt ausgeschrieben

(Stk/i) Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hat das Plangenehmigungsverfahren (PGV) für das Bundesasylzentrum (BAZ) im Wintersried in Seewen eingeleitet und in der aktuellen Ausgabe des Schwyzer Amtsblatts publiziert.

Der Schwyzer Regierungsrat hat sich bekanntlich von allem Anfang an dezidiert und unmissverständlich gegen ein Bundesasylzentrum am Standort Wintersried ausgesprochen. Ein Bundesasylzentrum wird die wirtschaftliche Entwicklung an der Urmibergachse beeinträchtigen und steht somit klar im Widerspruch zur Absicht, das Gebiet zwischen Brunnen und Seewen zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort auszubauen.

Auch nach der Einleitung des Plangenehmigungsverfahrens durch das SEM hält der Regierungsrat unverändert an seiner Ablehnung fest. Er wird sich deshalb im Plangenehmigungsverfahren mit rechtlichen Instrumenten gegen das BAZ zur Wehr setzen.

Staatskanzlei
Information