Direkt zum Inhalt springen

Nahezu 21 500 Kinder und Jugendliche im Schwyzer Bildungswesen

Veröffentlichung der Schulstatistik / Lehrpersonenstatistik 2018/19

(BiD/i) Das Bildungsdepartement des Kantons Schwyz legt die aktuelle Schul- und Lehrpersonenstatistik 2018/19 auf. Demzufolge besuchen insgesamt 21 481 Kinder und Jugendliche (zwei mehr als im Vorjahr) die verschiedenen Bildungsstufen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II. Über die verschiedenen Bildungsstufen hinweg verläuft die Entwicklung unterschiedlich. Während auf der Sekunarstufe II (Berufsfachschulen und Gymnasien) nach wie vor ein Schülerrückgang feststellbar ist, ist im Bereich der Volksschule (Kindergarten bis Sekundarstufe I) zum zweiten Mal in Folge ein Anstieg der Schülerzahl feststellbar.

Entwicklung im Bereich Volksschule
Auf der Volksschulstufe (Kindergarten bis und mit Sekundarstufe I) ergibt sich zum Vorjahr (16 226) eine Zunahme auf neu 16 288 Schülerinnen und Schüler (SuS). Dafür verantwortlich sind in erster Linie die Zahlen der Primarstufe (plus 54) sowie der Sekundarstufe I (plus 16). Im Kindergarten resultiert gegenüber dem Vorjahr eine leichte Abnahme um 8 SuS auf 3010. Die Beschulung erfolgt in insgesamt 993 Klassen, was gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme um 3 Klassen entspricht. Die über mehrere Jahre gestaffelte Verschiebung des Einschulungstermins ist abgeschlossen und der letzte der grossen Jahrgänge (13 Monate) besuchte im Schuljahr 2017/18 das 3. Jahr der Sekundarstufe I. Seit der Einführung der Integrativen Förderung (IF) bewegt sich die Schülerzahl im Bereich der Sonderschule auf ähnlichem Niveau. Mit insgesamt 404 Schülerinnen und Schülern (Vorjahr 395) beträgt die Sonderschulquote gemessen an der Gesamtheit aller Schülerinnen und Schüler 2.48 Prozent (im Vorjahr 2.43 Prozent). Auch wenn es diesbezüglich noch keine offizielle interkantonale Vergleichsstatistik gibt (die Publikation wird im Verlauf 2019 erwartet), so lässt sich gleichwohl festhalten, dass der Kanton Schwyz über eine deutlich unter dem Durchschnitt liegende Sonderschulquote verfügt. Ein weiterer leichter Anstieg ist bei den Schülerzahlen in den Privatschulen im Kanton Schwyz zu verzeichnen (Anstieg von 567 auf neu 582, gemessen an der Gesamtheit aller Schülerinnen und Schüler 3.57%). Darüber hinaus besuchen weitere 320 (Vorjahr 354) Schülerinnen und Schüler aus dem Kanton Schwyz Privatschulen in anderen Kantonen.

Entwicklung auf der Sekundarstufe II
Auf der Sekundarstufe II präsentieren sich die Schülerzahlen gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig (minus 60 auf aktuell 5193 SuS). Dabei ist ein gegenläufiger Trend zwischen beruflicher Grundbildung (Berufsfachschulen; minus 97 auf aktuell 3230 SuS) und der Allgemeinbildung (Mittelschulen; plus 37 auf 1963 SuS) feststellbar. Vor allem die kantonalen Gymnasien (Kantonsschule Kollegium Schwyz und Kantonsschule Ausserschwyz) verzeichnen einen Anstieg der Schülerzahl von 757 auf 788 Schülerinnen und Schüler; notabene bei unveränderter Anzahl geführter Klassen.

Lehrpersonenstatistik 2018/19
Im Bereich der Lehrpersonenstatistik präsentieren sich die Verhältnisse weitgehend stabil. Die Anzahl der Pensen an der öffentlichen Volksschule insgesamt (Vollzeiteinheiten) hat nur noch leicht um 0.3% von 1302 auf 1306 zugenommen. Unverändert zunehmend ist der Frauenanteil bei den Lehrpersonen. Dieser hat sich im Vergleich zum Vorjahr über alle Stufen der Volksschule von insgesamt 74.8 auf aktuell 75.5% erhöht (am höchsten im Kindergarten mit 99.2%, am geringsten auf der Sekundarstufe I mit 53.1%). Weiter anhaltend ist auch der Trend zu Teilzeitpensen. Im Schuljahr 2018/19 sind nur noch 39.9% aller Lehrpersonen in einem Vollpensum (90% und mehr) beschäftigt, im Schuljahr zuvor lag dieser Wert noch bei knapp 42%.

Zahlreiche weitere Informationen verfügbar
Die beiden Publikationen enthalten nebst den genannten Informationen noch zahlreiche interessante Weitere. So sind in der Schulstatistik etwa sämtliche in den Gemeinden und Bezirken geführten Klassen im Bereich der Volksschule mit detaillierten Werten ausgewiesen. Die Sonderschulstatistik liefert umfassende Informationen zur Aufteilung der Sonder-SuS auf die verschiedenen Sonderschulbereiche und schlüsselt diese auch nach Schuljahr und Schulträgern auf. Im Bereich der Berufsbildung findet sich eine Aufschlüsselung nach den verschiedenen Berufsfeldern, im Bereich der Mittelschulen wird über die gewählten Schwerpunktfächer sowie die Maturitätsquoten berichtet. Abschliessend enthält die Schulstatistik auch noch Informationen des Bundesamtes für Statistik über die Zahl von Schwyzer Studierenden an den Hochschulen (Fachhochschulen, Pädagogische Hochschulen und Universitäten) im Studienjahr 2017/18.

Bildungsdepartement

Dokumentation: