Direkt zum Inhalt springen

Anforderungsprofil

Um sich bei der Kantonspolizei Schwyz bewerben zu können, müssen Sie grundsätzlich über einen ausgeglichenen Charakter und einen vernünftigen Sinn für Gerechtigkeit verfügen. Im Weiteren sollten Sie Freude an Kontakten mit Menschen jeglicher geografischer und gesellschaftlicher Herkunft haben.

Folgende Bedingungen müssen Sie erfüllen, um in das Auswahlverfahren als Polizeianwärter/in aufgenommen zu werden:

  • Schweizer Bürgerrecht oder assimilierter Ausländer
  • 22- bis 33-jährig (bei Schulbeginn)
  • abgeschlossene Berufslehre oder gleichwertige Ausbildung (Matura)
  • physische und psychische Belastbarkeit ( medizinische Eignungsanforderungen)
  • guter Leumund
  • Führerausweis Kategorie B

Darüber hinaus sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • gute Schulbildung (Sekundar- oder Realschulbildung)
  • Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Sozialkompetenz
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • EDV-Anwenderkenntnisse mit Zehn-Finger-System
  • absolvierte Rekrutenschule für Männer erwünscht
  • Kenntnisse in Fremdsprachen erwünscht
  • Sichtbare Tätowierungen sind grundsätzlich nicht erwünscht. Ausnahmen: Tätowierungen, welche bei korrekt getragenem Uniform-Kurzarmhemd dennoch ganz oder teilweise sichtbar sind oder sein könnten, müssen durch den Kommandanten vorgängig bewilligt werden. Grossflächige und anstössige Tätowierungen, wie beispielsweise rassistische, sexistische und gewaltverherrlichende Motive, können auf keinen Fall bewilligt werden. Dasselbe gilt für Tätowierungen im Kopfbereich, mit Ausnahme des Nackens.