Direkt zum Inhalt springen

Vertrag / Besoldung / Laufbahn

Vertrag

Während der zweijährigen Ausbildung erhalten Sie einen für diese Zeit befristeten Arbeitsvertrag. Bei einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erfolgt eine Überführung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Besoldung

Die Besoldung der Polizeianwärterinnen und -anwärter beträgt im ersten Ausbildungsjahr monatlich je nach Alter zwischen CHF 4965 und CHF 5254 (x 13), zuzüglich Fahr- und Verpflegungsspesen. Im zweiten Ausbildungsjahr beträgt die Besoldung zwischen CHF 5413 und CHF 5728 (x 13). Das Anfangsgehalt nach Abschluss der zweijährigen Ausbildung liegt zwischen CHF 5897 und CHF 6240 (x 13) abgestuft  nach Alter, zuzüglich allfälliger Sozialzulagen. Berufszulagen (Nachtdienst, Sonntagsdienst, usw.) werden gemäss den entsprechenden Reglementen ausbezahlt.

Berufliche Laufbahn

Nach bestandener Polizeischule werden die Polizeianwärterinnen und -anwärter vereidigt und ins Polizeikorps aufgenommen. Das zur Ausbildung gehörende zweite Dienstjahr wird bei der Sicherheitspolizei, bei der regionalen Bereitschaft und auf einem Polizeiposten absolviert. Dies mit dem Ziel, möglichst schnell die notwendige praktische Berufserfahrung sammeln zu können.

Es besteht danach die Möglichkeit sowohl innerhalb der Sicherheitspolizei aufzusteigen oder in Spezialbereiche der Kriminalpolizei oder Kommandoabteilung zu wechseln. Frei werdende Stellen bei Sondergruppen werden ausgeschrieben und nach Bedarf, Eignung und Neigung mit den entsprechenden Personen besetzt.

Wir legen grossen Wert auf eine gute Weiterbildung, deshalb werden die Korpsangehörigen permanent weitergebildet. So unter anderem in den Bereichen Polizeitaktik, Schiessen, Selbstverteidigung und in verschiedenen Fach- und Fahrkursen.