Direkt zum Inhalt springen

Deponien

Seit dem 1. Januar 2016 ist die neue Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (Abfallverordnung, VVEA) in Kraft. Das Unterkapitel „Abfallverordnung VVEA“ informiert über die wichtigsten Neuerungen gegenüber der früheren Technischen Verordnung über Abfälle (TVA).

Deponieplanung

Nach der Überarbeitung der Abfallplanung vom Juli 2013 ist die kantonale Deponieplanung nachgeführt worden. Es ist vorgesehen, die im Ergebnis vorgeschlagenen Standorte voraussichtlich im Jahr 2018 zusammen mit den Abbaustandorten der momentan laufenden Abbauplanung in den kantonalen Richtplan einzutragen. Im nächsten Schritt ist es Aufgabe der privaten Bauwirtschaft, die Planung zu vertiefen und bei der Standortgemeinde ein Gesuch um Einzonung zu stellen.

Deponietypen nach VVEA

Für die Ablagerung von Abfällen gibt es fünf Deponietypen:

Typ A:   Deponien für unverschmutzten Aushub
Typ B:  Deponien für wenig schadstoffhaltige, gesteinsähnliche Abfälle
Typ C:   Deponien für gesteinsähnliche Abfälle mit erhöhtem Schadstoffgehalt
Typ D:   Deponien für Schlacken und Aschen aus der kontrollierten Verbrennung, Kugelfangmaterial
Typ E:   Deponien für Abfälle, die sich chemisch und/oder biologisch verändern können, nicht brennbare Bauabfälle