Direkt zum Inhalt springen

Wasserversorgungsplanung

WasserglasGemäss Art. 46 der Gewässerschutz-verordnung erstellen die Kantone eine Versorgungsplanung für Trinkwasser und erfassen die genutzten sowie zur Nutzung vorgesehenen Grundwasser-vorkommen. Sie sorgen dafür, die Grundwasservorkommen haushälterisch zu nutzen.

Regionale Wasserversorgungsplanung Arth, Ingenbohl, Küssnacht, Lauerz, Rothenthurm, Sattel, Schwyz, Steinen, Steinerberg

Nach den Teilgebieten March, Höfe, Einsiedeln, Alpthal und Ybrig haben wir am 25. Januar 2017 die regionale Wasserversorgungsplanung des inneren Kantonsteils vorgestellt. Die Ergebnisse und die daraus folgenden Massnahmenvorschläge wurden in Form eines technischen Berichts zusammengefasst.

Wasserversorgungsplanung

Regionale Wasserversorgungsplanung Einsiedeln - Ybrig - Alpthal - Biberbrugg

Einwandfreies Wasser aus dem Hahnen ist für uns selbstverständlich geworden. Durch Siedlungsdruck, Industrie sowie Landwirtschaft kommt der Grundwasserschutz vermehrt unter Druck und es wird schwieriger, die wertvolle Ressource Wasser zu schützen bzw. zukünftig neue Schutzzonen auszuscheiden. Damit auch zukünftig ausreichend Wasser in guter Qualität zur Verfügung steht, ist oft die Zusammenarbeit benachbarter Gemeinden erforderlich. Bevölkerungswachstum, Änderungen in der Landwirtschaft und veränderte Niederschläge aufgrund des Klimawandels wurden dabei in der Planung mitberücksichtigt.

Am 7. Juni 2016 wurde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Frei + Krauer AG die Regionale Wasserversorgungsplanung (RWVP) Einsiedeln - Ybrig - Alpthal - Biberbrugg vorgestellt. Die Ergebnisse und die daraus folgenden Massnahmenvorschläge sind in Form eines Technischen Berichts zusammenfasst.

Technischer Bericht RWVP Einsiedeln Ybrig Alpthal Biberbrugg

Regionale Wasserversorgungsplanung March und Höfe

Im September 2014 hatte das Amt für Umweltschutz zusammen mit dem Ingenieurbüro Frei + Krauer AG die Ergebnisse und daraus folgenden Massnahmenvorschläge vorgestellt. Im Anschluss daran wurden die Gemeinden und Wasserversorgungen zur Vernehmlassung eingeladen und die eingegangenen Stellungnahmen aufgenommen. Der Schlussbericht der Regionalen Wasserversorgungsplanung (RWVP) March und Höfe wurde den Gemeinden und Wasserversorgungen zugestellt.

Technischer Bericht