Direkt zum Inhalt springen

Häufig gestellte Fragen

Was gilt und was ist zu tun, wenn die Nachbarn (zu) laut sind?

  • Es wird hierzu empfohlen, die Erläuterungen auf lärm.ch  zu studieren.

Wo ist die Mittagsruhe geregelt?

  • Die sogenannte Mittagsruhe ist traditionell verankert, jedoch ist sie ausser in allfälligen kommualen Reglement und in der BaulärmRichtlinie nicht vorgeschrieben.

Gibt’s keine vorgeschriebene Nachtruhe?

  • Die sogenannte Nachtruhe ist in der eidgenössichen Lärmschutz-Verordnung mit strengeren Grenzwerten in der Nachtphase für die einzelnen Lärmarten, nicht aber für den Alltagslärm geregelt.

Existieren jahreszeitliche und/oder wochentäglich Unterschiede bei der Lärmbeurteilung oder –vorgaben?

  • Es gibt mit Ausnahme von allfälligen kommunalen Regelungen keine Unterschiede zwischen Sommerzeit und Normalzeit sowie wochentags und Wochenende.

Wer bewilligt Anlässe? Wird dabei nicht auf die Nachbarschaft Rücksicht genommen?

  • In der Regel erteilt die kommunale Behörde Anlassbewilligungen, welche sich auf Ausnahmen und Traditionen beschränken sollte. Die Schall- und Laserverordnung dient dem Gehörschutz der Anlassbesucher, nicht aber zum Lärmschutz der Anwohner. Es steht den Gemeinden jedoch frei, dazu einschränkende Regeln zu definieren (z.B. mittels Erlass von Lärmschutz-Vorgaben durch Gemeinderat). Ein Beispiel möglicher kommunalen Lärmschutz-Vorgaben ist in der fiktiven Polizeiverordnung  zu finden.

Gibt’s kantonale Lärmschutz-Vorschriften?

  • Kantonal existiert einzig das Ruhetagsgesetz , welche die Sonn- und Feiertag grundsätzlich als Nicht-Arbeitstage im Sinne des Arbeitsgesetzes festhält.
  • Im kantonalen Ordnungsbussengesetz ist eine Busse von Fr. 100.- vorgesehen für das Verursachen von ungebührlichem Lärm.

Wann ist die sogenannte Polizeistunde von Gastgewerben?

  • Grundsätzlich gilt gemäss kantonalem Gastgewerbegesetz die zulässige Öffnungszeit zwischen 05.00 bis 24.00 Uhr. Bei der Bewilligung eines Gastgewerbes sind auch Verlängerungen, vereinzelte Freinächte sowie verkürzte Öffnungszeiten möglich.

Wie laut darf mein Rasenmäher maximal sein?

Was gilt bezüglich Lärm durch den Strassenverkehr respektive unnötigem Lärm von Fahrzeugen oder Verhalten von Fahrzeuglenkern?

Sind Lieferfahrten in der Nacht respektive nächtliche Anlieferung zulässig?

In der Schweiz gilt ein generelles Sonntags- und Nachtfahrverbot (22.00 - 05.00 Uhr) für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t, für Sattelmotorfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtzugsgewicht von mehr als 5 t und für Fahrzeuge, die einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t mitführen.
Wenn sich eine Fahrt am Sonntag oder während der Nacht unter keinen Umständen vermeiden lässt, so kann eine Sonderbewilligung beantragt werden.  Zuständig dafür ist der Kanton, in welchem das Fahrzeug zugelassen ist (im Kanton Schwyz: Verkehrsamt  oder in welchem die bewilligungspflichtige Fahrt beginnen soll. Für Fahrten aus dem Ausland in die Schweiz liegt die Zuständigkeit bei dem Kanton, in welchem die Einreise erfolgt.
Um allfällige nächtliche Störungen zu vermeiden ist die Tourenplanung so zu optimieren, dass die Anlieferungen nicht vor 5.00 Uhr erfolgen. Die Einhaltung der Ausnahmebewilligungen zum Nacht- und Sonntagsfahrverbot wird durch die Polizei kontrolliert. Es gibt aber keine Vorgaben über die Art der Transportfahrzeuge in Bezug auf Lärmemissionen. Gemäss VRV sind jedoch jegliche vermeidbare Ruhestörungen (z.B. unnötige Fahrmanöver, Autoradio, das Fallenlassen von leeren Paletten) zu unterlassen. Die Lastwagen lenkenden und beim Umschlag beteiligte Personen können bezüglich lärmarmen Verhaltens geschult werden. Eine weitere Lärmquelle ist die Laderampe. Sie kann mit absorbierender Auskleidung schallisoliert und an einen wenig störenden Fassadenbereich verlegt werden.

Woher kann ein leises, aber trotzdem stark störendes Geräusch kommen?

  • Meistens handelt es sich um technische Quellen, wobei die erfolgreiche Ortung oft nur durch fachkundige Personen erfolgen kann.
  • Unter laerm.ch ist eine umfangreiche Abhandlung dieses Problem aufgeführt.