Direkt zum Inhalt springen

Schall

Dürfen Konzerte unbeschränkt laut sein? Nein, denn Gehörschäden sind nicht mehr zu heilen.

Sensibilisierung und Schutz des Gehörs

Die Schall- und Laserverordnung (SLV) gilt für elektroakustisch erzeugte und verstärkte Musik. Das Ziel ist, Gehörschäden zu vermeiden. Hierzu müssen die Veranstalter von SLV-pflichtigen Anlässen müssen dem Publikum kostenlos Gehörschutzmittel anbieten, die vorgeschriebenen Schallpegelwerte einhalten und an geeigneten Stellen auf mögliche Gehörschäden hinweisen.

Für die Umsetzung der SLV im Kanton Schwyz sind die Gemeinden und Bezirken zuständig. Das Amt für Umweltschutz (AfU) unterstützt die Gemeinden und Bezirke dabei seit Jahren. Das AfU stellt Gemeinden und Bezirken sowie nicht gewinnorientierten Veranstaltern Folgendes zur Verfügung:

  • Messgerät (Ausleihe)
  • Banner 2m*0.8m (Ausleihe)
  • Blachen 2m*1m (Ausleihe)
  • Plakate im A2 und A3-Format
  • Flyer im A6Format
  • Gehörschutzpfropfen
Frontseite Flyer "BE CLEVER - PROTECT YOUR EARS"
Rückseite Flyer "BE CLEVER - PROTECT YOUR EARS"

Stichprobenkontrollen

Die zuständige Behörde kontrolliert stichprobenweise die Einhaltung der Stundenschallpegel, die Informationspflicht, die Abgabe von Gehörschutzmitteln sowie allfällige Ausgleichszonen. Bei Verstössen durch die Veranstalter sind Schallpegel begrenzende oder sonstige Massnahmen zu ergreifen. Dem Veranstalter wird mindestens der Kontrollaufwand in Rechnung gestellt.

Auskunft

Ivo Egger
Telefon +41 41 819 20 83

Peter Kirchhoff
Telefon +41 41 819 16 32

Gesetze / Verordnungen

Schall- und Laserverordnung (SLV)

Richtlinien

Vollzugshilfe SLV Schall

Merkblätter

Merkblatt Schall und Laser bei Veranstaltungen

Formulare

Meldeformular für Musikveranstaltungen über 93dB

weitere Informationen

www.schallundlaser.ch

Schall (Bundesamt für Gesundheit BAG)