Direkt zum Inhalt springen

Amtliche Vermessung

Neue Koordinaten für die Schweiz - Bezugsrahmenwechsel LV95

Die Daten der amtlichen Vermessung basieren auf den Koordinaten- und Höhensystemen der schweizerischen Landesvermessung. Diese Bestimmung der Koordinaten beruht seit 1903 auf der so genannten schiefachsigen Zylinderprojektion (LV03).
 

Unter dem Begriff Landesvermessung 1995 (LV95) baute das Bundesamt für Landestopografie swisstopo eine neue, satellitengestützte, hochgenaue Landesvermessung auf. Mit dieser neuen Landesvermessung LV95 werden die Vorteile der GNSS-Technologie vollumfänglich genutzt (GPS, GLONASS, GALILEO) und der Anschluss an das europäische Bezugssystem sichergestellt.

 

Damit sich die Koordinaten der heutigen und der neuen Landesvermessung eindeutig unterscheiden, tragen die Koordinatenachsen neu die Bezeichnungen E (East statt y) und N (North statt x). Der Nullpunkt wird unter Beibehaltung gegenüber den bisherigen Werten um 2 resp. 1 Million Meter verschoben.

 

Bisher: LV03 y= 600 000 m (Ost) x= 200 000 (Nord)

Neu: LV95 E= 2 600 000 m (Ost) N= 1 200 000 (Nord)

 

Die Daten der amtlichen Vermessung basieren neu auf der Landesvermessung LV95.

Die Abgabe von LV03 Koordinaten wird bis Ende 2020 gewährleistet. Die übrigen Geobasisdaten werden bis Ende 2020 auf LV95 umgestellt.