Direkt zum Inhalt springen

Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF)

Umsetzung im Kanton Schwyz

Der Gewinnsteuersatz soll per 01.01.2020 für alle juristischen Personen von 2.25% auf 1.95% reduziert und der Satz für die Minimalsteuer (Kapitalsteuer) auf 0.003% festgelegt werden. Die Gewinnsteuer wird an die Minimalsteuer (Kapitalsteuer) angerechnet. Somit ist nur die höhere der beiden Steuerarten geschuldet. Bei der Patentbox wird die maximale Entlastung von 90% gewährt. Der Zusatzabzug für Forschung und Entwicklung beträgt 50%.

Mit der Steuersatzsenkung auf 1.95% ergibt sich für juristische Personen mit Sitz in den steuergünstigsten Gemeinden des Kantons eine effektive Gesamtsteuerbelastung von 11.78% (inkl. direkte Bundessteuer).

Dieser Beschluss für die Umsetzung der Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) ist im Kantonsrat in der Schlussabstimmung mit 81 zu 16 Stimmen angenommen worden. Er wird dem fakultativen Referendum gemäss § 35 der Kantonsverfassung unterstellt. Ablauf der Referendumsfrist: 30. Juli 2019. Für detailliertere Informationen bitte folgende Links wählen:

Übersichtstabelle der Massnahmen inkl. Fragekatalog, Stand 18.07.2019
Umsetzung des BG STAF vom 28. September 2018, Stand 22.05.2019

Weitere Informationen des Kantons Schwyz

Medienmitteilung vom 15.03.2019; Vorberatung der Teilrevision des Steuergesetzes
Medienmitteilung vom 06.12.2018; Umsetzung STAF (Steuerreform und AHV-Finanzierung) und Steuersenkung
Umsetzung STAF (Steuerreform und AHV-Finanzierung) RR Beschluss 872/2018
Vorlage STAF (Steuerreform und AHV-Finanzierung) an den Kantonsrat

Informationen des Bundes

20.05.2019 Faktenblatt Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) der Eidgenössischen Steuerverwaltung
06.09.2017 Erläuternder Bericht: Vernehmlassungsvorlage zur Steuervorlage 17
06.09.2017 Gesetzestext zur Steuervorlage 17
06.09.2017 Verordnung über die ermässigte Besteuerung von Gewinnen aus Patenten
06.09.2017 Glossar