Direkt zum Inhalt springen

Gefährliche Arbeiten

Allgemeines

Gefährliche Arbeiten sind für Jugendliche unter 18 Jahren gemäss Jugendschutzverordnung verboten. Eine Ausnahme kann vorgesehen werden, wenn die Tätigkeit für die berufliche Grundbildung unentbehrlich ist. Die jeweilige Bildungsverordnung enthält die entsprechende Ausnahme.

Die Mindestaltersgrenze für die Ausübung von gefährlichen Arbeiten in der beruflichen Grundbildung wurde vom Bundesrat im Sommer 2014 von 16 auf 15 Jahre herabgesetzt. Damit verbunden ist die Bedingung, dass die jeweilige Organisation der Arbeitswelt begleitende Massnahmen (für die Begleitung während der beruflichen Grundbildung) erarbeitet, die Lehrbetriebe daraufhin neu abgeklärt werden und nach erfolgten Rücksprache des Arbeitsinspektorates eine aktualisierte Bildungsbewilligung erhalten. Das Verfahren muss bis zum Sommer 2019 beendet sein, ansonsten dürfen die Lehrbetriebe mit gefährlichen Arbeiten Lernende unter 18 Jahren nicht mehr ausbilden.

In rund 180 Berufen sind gefährliche Arbeiten definiert.

Hier finden Sie weitere Informationen und Dokumente zu Gefährliche Arbeiten.

AfB-Allgemein

zu "Eidg. Fähigkeitszeugn."

Kontakt

Amt für Berufsbildung
Kollegiumstrasse 28
Postfach 2193
6431 Schwyz

Telefon +41 41 819 19 25
Telefax +41 41 819 19 29
E-Mail: afbNULL@sz.ch

Kontaktformular
Standort