Direkt zum Inhalt springen

Aktuelles

Revision des Medizinalberufegesetzes (MedBG)

Am 1. Januar 2018 tritt der letzte Teil des revidierten Medizinalberufegesetzes (SR 811.11, MedBG) vom 20. März 2015 in Kraft. Die wichtigsten Änderungen (vor allem für Inhaber/innen von ausländischen Diplomen) entnehmen Sie dem nachstehenden Link. Die ausführlichen Bestimmungen zur Revision finden Sie hier.

"Impfen: schütze dich, mich und andere!"

Der Kanton Schwyz empfiehlt die Grippeimpfung nach den Richtlinien des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Durch die Grippeimpfung schützen Sie sich selber, aber auch Menschen die sich nicht schützen können, aufgrund ihrer Grunderkrankung. Sie tragen dazu bei, das Ansteckungsrisiko zu reduzieren und einer Ausbreitung der Viren entgegenzuwirken. Der Grippeimpfcheck klärt Sie darüber auf, ob bei Ihnen eine Grippe-Impfung empfohlen ist.
Im Kanton Schwyz können Sie sich in Ihrer Hausarztpraxis durch Ihren Hausarzt oder in einer unter dem nachstehenden Link aufgeführten Apotheke beraten und impfen lassen.

Projekt Rauchfreie Luft - Gesunde Kinder

Das Projekt „Rauchfreie Luft - Gesunde Kinder” verfolgt das Ziel, die Passivrauchbelastung von Kindern zu senken. Dazu wird das Gesundheitsfachpersonal (z.B. Mütter- und Väterberatende oder Hebammen) geschult, sodass es mit Eltern eine Kurzintervention durchführen kann. Eltern sollen dabei unterstützt werden, ihr Wissen zum Passivrauchschutz der Kinder zu erweitern und ihr eigenes Rauchverhalten entsprechend anzupassen. Das Projekt wird von der Lungenliga Schweiz in Zusammenarbeit mit der Berner Gesundheit durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links: Lungenliga: Rauchfreie Luft - Gesunde Kinder sowie Lungenliga: Die Lungen schützen

Sozialhilfebericht des Kantons Schwyz 2017

Das Amt für Gesundheit und Soziales des Kantons Schwyz hat LUSTAT Statistik Luzern beauftragt, im Rahmen der periodischen Sozialberichterstattung eine statistische Kurzanalyse zur Sozialhilfe zu erstellen. Ziel der Analyse ist, einen kompakten Überblick über den Stand der Sozialhilfe im Kanton zu geben. Der Sozialhilfebericht 2017 basiert auf den Daten 2015. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gesuch für einen Solidaritätsbeitrag für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981

Direktbetroffene von ehemaligen fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen bis 1981 (administrative Versorgung, Zwangskastrationen und -sterilisierungen oder Zwangsabtreibungen, Zwangsadoptionen sowie Fremdplatzierungen von Verding-, Kost- oder Pflegekinder und Heimkinder) können sich an die Opferberatungsstelle des Kantons Schwyz zwecks Aktensuche und Gesuchsvorbereitung wenden: Opferberatungsstelle des Kantons Schwyz

Weitere Links:

Gesuchsformular und Wegleitung für einen Solidaritätsbeitrag gemäss dem Bundesgesetz über die Aufarbeitung der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981: Bundesamt für Justiz - Solidaritätsbeitrag

Die Gesuche können bis zum 31. März 2018 beim Bundesamt für Justiz eingereicht werden.

Bewilligungen Gesundheitsberufe / Praxiseröffnungen

Das Amt für Gesundheit und Soziales veröffentlicht ergänzend zur Publikation im Amtsblatt die neu erteilten Bewilligungen zur selbstständigen Tätigkeit in einem Gesundheitsberuf. Die Tabelle Bewilligungen Gesundheitsberufe 2017 enthält zusätzlich die Termine der Praxiseröffnungen bzw. der Aufnahme der Tätigkeit, da diese in der Regel nicht mit den Terminen der Erteilung der Bewilligung zusammenfallen.

 Links:

   Amt für Gesundheit
   und Soziales
   Kollegiumstrasse 28
   Postfach 2161
   6431 Schwyz

   Telefon +41 41 819 16 65
   Telefax + 41 41 819 20 49