Direkt zum Inhalt springen

Bewilligungen

Der Kanton Schwyz ist für die Aufsicht der Skilifte, Kleinskilifte/Förderbänder und Schrägaufzügen zuständig. Die Aufsicht wurde im Rahmen eines Konkordats an eine technische Aufsichtsstelle delegiert. Die Koordination für den Bau und Betrieb von Anlagen wird vom Amt für öffentlichen Verkehr ausgeübt.

Wenn Sie einen Skilift, Kleinskilift oder Schrägaufzug betreiben oder planen, geben Ihnen nachfolgende Merkblätter und Formulare nützliche Informationen:

Merkblatt Kleinskilift

Datenblatt für die Betriebsbewilligungserneuerung

 

Wenn Sie eine Neuanlage Skilift, Kleinskilift/Förderband, Schrägaufzug oder Treppenlift planen:

Eine Voraussetzung für die Erstellung einer neuen Anlage ist eine rechtmässige Baubewilligung. Das Baugesuch mit den notwendigen Unterlagen ist bei der entsprechenden Standortgemeinde bzw. des entsprechenden Standortbezirks der Anlage einzureichen. Wir empfehlen mit dem Baugesuch das Formular "Gesuch zur Erlangung einer kantonalen Betriebsbewilligung" (Bezug unter www.ikss.ch oder auf Bestellung beim Amt für öffentlichen Verkehr) und den Nachweis einer entsprechenden Haftpflichtversicherung einzureichen. Im Rahmen des Baubewilligungsverfahrens äussern sich Kantons- und Gemeindestellen zum Projekt. Entspricht die Anlage den gesetzlichen Vorschriften, kann die Baubewilligung erteilt werden. Die jeweilige Gemeinde bzw. der jeweilige Bezirk eröffnet die Baubewilligung mit den entsprechenden Auflagen.

 

Kontakt:

Amt für öffentlichen Verkehr, Postfach 1250, 6431 Schwyz
041 819 25 47 / www.sz.ch/oev

Für technische Fragen können Sie sich direkt an die technische Aufsichtsstelle wenden.

Kontrollstelle IKSS, Bahnhofstrasse 12, 3700 Spiez
033 972 30 00 / www.ikss.ch