Direkt zum Inhalt springen

Adoption eines/einer Erwachsenen

Formelle Voraussetzungen:

(gemäss Art. 266 ZGB)

Die Adoption einer volljährigen Person ist per se eine Ausnahme, da die Adoption eine Kindesschutzmassnahme darstellt. Aus diesem Grund ist die Erwachsenenadoption nur in sehr eingeschränkten Konstellationen möglich. Eine volljährige Person darf adoptiert werden, wenn:

  1. sie aus körperlichen, geistigen oder psychischen Gründen dauernd hilfsbedürftig ist und die adoptionswilligen Personen ihr während mindestens eines Jahres Pflege erwiesen haben;
  2. die adoptionswilligen Personen ihr während ihrer Minderjährigkeit mindestens ein Jahr lang Pflege und Erziehung erwiesen haben; oder
  3. andere wichtige Gründe vorliegen und sie während mindestens eines Jahres mit den adoptionswilligen Personen im gleichen Haushalt gelebt hat. Verlangt wird hier eine der natürlichen Eltern-Kind-Beziehung vergleichbare Situation.

Im Übrigen sind die Bestimmungen über die Adoption Minderjähriger sinngemäss anwendbar; ausgenommen davon ist die Bestimmung über die Zustimmung der Eltern.

Wenn diese formellen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie ein Gesuch um Adoption einreichen.

Zuständigkeit

Der Entscheid über die Adoption wird vom Departement des Innern ausgesprochen (§ 6 Abs. 2 Bst. a des kantonalen Einführungsgesetzes zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch).

Unterlagen und Auskünfte

Eine Checkliste, das Formular für das Adoptionsgesuch sowie weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefon-Nr. 041 819 14 89 (Yves Nick) oder per E-Mail unter Adoptionen.