Direkt zum Inhalt springen

Richtplananpassung 2018

Steinbruch Zingel in der Gemeinde Schwyz (Abbau von Hartgestein)
Steinbruch Zingel in der Gemeinde Schwyz (Abbau von Hartgestein)

Der aktuell gültige Richtplan wurde im Mai 2017 vom Bundesrat genehmigt. Bereits im Rahmen der letzten Richtplanüberarbeitung wurde signalisiert, dass einzelne Themen in einer weiteren Anpassungsrunde nachzuführen sind. Dies betrifft insbesondere Gesamt­verkehrs­strategie sowie die Deponie- und die Materialabbauplanung.

Bei der vorliegenden Anpassung 2018 wurde zudem die Gelegenheit genutzt, weitere Richtplanthemen auf den aktuellen Stand zu bringen. Insbesondere werden die richtplanrelevanten Massnahmen der drei Agglomerationsprogramme, an denen der Kanton Schwyz beteiligt ist (Luzern, Obersee und Talkessel Schwyz), in den kantonalen Richtplan aufgenommen.

Mitwirkung der Bevölkerung

Ergebnis der öffentlichen Auflage

Von Anfang Oktober bis Anfang Dezember 2018 erfolgte die öffentliche Mitwirkung zur Richtplananpassung 2018. Insgesamt 89 Organisationen und Körperschaften, Nachbarkantone, Parteien sowie Private haben ihre Stellungnahmen eingereicht. Eine überwiegende Mehrzahl der Eingaben befürwortet die Richtplananpassung. Das Amt für Raumentwicklung ist zurzeit an einer detaillierten Auswertung der zahlreichen Eingaben.

Medienmitteilung

Vorprüfung Bund

Parallel zur öffentlichen Mitwirkung erfolgt die Vorprüfung durch den Bund. Das Ergebnis dieser Vorprüfung liegt noch nicht vor. In der ersten Hälfte 2019 sind dann der Erlass durch den Regierungsrat, die Kenntnisnahme durch den Kantonsrat und die Genehmigungseingabe beim Bund geplant.

Richtplanunterlagen und Grundlagen

Folgende Dokumente waren Gegenstand der öffentlichen Mitwirkung:

Auf folgenden Webseiten finden Sie Informationen zu den Grundlagen für die Richtplananpassung 2018: