Direkt zum Inhalt springen

Förderprogramme

Förderung der Sanierung von Gebäudehüllen

Das Gebäudeprogramm von Bund und Kanton fördert die energetische Sanierung Ihres Gebäudes. Sie erhalten finanzielle Unterstützung für die Verbesserung der Wärmedämmung Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich.

Der Förderbeitrag beträgt 60.- Franken pro m2. Die minimale Fördersumme beträgt 3000.- Franken pro Gesuch. Es müssen somit mindestens 50 m2 saniert werden, damit die minimale Fördersumme erreicht werden kann.

Das müssen Sie beachten

  • Ihr Gesuch müssen Sie zwingen vor Baubeginn einreichen.
  • Ihre Liegenschaft wurde vor dem Jahr 2000 bewilligt.
  • Für Gesuche mit einem Förderbeitrag ab 10‘000.- Franken ist zwingend ein GEAK-Plus einzureichen (www.geak.ch).
  • Es gibt den Gebäude-Energie-Ausweis der Kantone (GEAK) vorläufig nur für die Gebäudekategorie Wohnen. Für alle anderen Gebäude ist eine Gebäudeanalyse mit Vorgehensberatung nach dem Pflichtenheft des BFE vom 30. Juni 2016 dem Gesuch bei zu legen. Eine Formularvorlage gemäss Pflichtenheft finden Sie hier.
  • Für Gesuche gilt es die Vollzugshilfe zur Beurteilung von Fördergesuchen im Rahmen des harmonisierten Fördermodells zu beachten.

Hier geht es zum Gesuchsportal.

Hinweis für denkmalgeschützte Bauten
Für geschützte Bauten können Erleichterungen der U-Wert-Anforderungen gewährt werden.
Der Antrag ist bei der Denkmalpflege einzuhohlen.
Antrag Erleichterung für geschützte Bauten.

 

Stromeffizienz-Programm

Im Rahmen der Stromeffizienz-Programme werden der Ersatz von Umwälzpumpen zur Heizwasserzirkulation und optimierte Beleuchtung in Nicht-Wohnbauten gefördert. Die Programme werden unterstützt durch das Förderprogramm ProKilowatt unter der Leitung des Bundesamtes für Energie.

Umgesetzt wird das Programm durch die Effienergie AG, Zürich.
Gesuche können auf www.effiwatt.ch erstellt werden.
Flyer Strommeffizienz-Programm

 

Förderung Energieberatung

Die Energieberatung wird durch regionale Energieberaterverein oder akkreditierte GEAK-Expertinnen und Experten wahrgenommen.

Die Kosten für die Energieberatung betragen rund 600.- Franken für ein Einfamilienhaus und 1200.-- Franken für ein Mehrfamilienhaus, grössere Objekte nach Absprache. Die Energieberatervereine sind für die Qualitätssicherung zuständig und vermitteln dem Beratungsempfänger für sein Anliegen die geeigneten Fachleute.

Der Kanton Schwyz unterstützt die Energieberatung. Für eine umfassende Beratung (Haustechnik und Gebäudehülle, mit Bericht und Begehung vor Ort) übernimmt der Kanton 300.- Franken der Beratungskosten. Für eine GEAK Plus werden ebenfalls 300.- Franken gewährt. Für einen GEAK werden keine Beiträge gewährt.

Flyer Energieberatung 

Kantonales Förderprogramm von erneuerbaren Energien beendet

Der Kanton Schwyz unterstützte mit 5 Mio. die Umstellung bestehender, mit nicht erneuerbaren Energien betriebenen Wärmeerzeugungsanlagen auf erneuerbare Energien, sowie die Neuinstallation von Sonnenkollektoren auf bestehende Gebäude. Der Verpflichtungskredit ist nach etwas mehr als einem Jahr bereits ausgeschöpft. Neue Gesuche können nicht mehr berücksichtigt werden.

Zahlen zum abgeschlossenen Förderprogamm finden Sie in der Medienmitteilung.

Für die Anzeige der Inbetriebnahme finden Sie hier das Formular.

Förderprogramm Wärmepumpenboiler

Energiezukunft Schweiz fördert den Ersatz von Elektroboilern durch Wärmepumpenboiler mit einem finanziellen Beitrag von 450 Franken. Informationen finden Sie auf der unter folgendem Link.

Überblick der Förderprogramme in Ihrer Gemeinde

Die Internetseite www.energiefranken.ch bietet einen guten Überblick.

Energie sparen
durch Sanieren

Auskunft über Gesuche ab 2017
Telefon 041 819 19 91

Auskunft über Gesuche bis 2016
Telefon 041 819 19 90

Auskunft bei geschützten Bauten
Telefon 041 819 20 89

Allgemein zum Gebäudeprogramm:
Telefon 041 819 15 55

 

 

 

Fragen zum Stromeffizienz-Programm:
Telefon:  058 680 41 50

 

 

 

 

 

GEAK
Gebäude-Energie-Ausweis
der Kantone
 
Wieviel Energie verbraucht Ihr Haus?