Direkt zum Inhalt springen

MINERGIE®

Was ist MINERGIE?

MINERGIE ist ein Qualitätslabel für neue und modernisierte Gebäude. Die Marke wird von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund gemeinsam getragen. Im Zentrum steht der Wohn- oder Arbeitskomfort, bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch für den Betrieb.

Neuer Minergie Standard ab 2017

Der Minergie-Standard wurde per Januar 2017 überarbeitet und den aktuellen Anforderungen der Energieverordnung angepasst.  Bis 30. Juni 2017 können Projekte sowohl nach dem alten, als auch nach dem neuen Verfahren eingereicht werden. Nachweisformulare mit dem Gültigkeitsdatum 31. Dezember 2016 werden weiterhin akzeptiert. Ab 1. Juli 2017 können nur noch in begründeten Fällen Minergie-Nachweise nach dem alten Verfahren eingereicht werden. Projekte, welche mit den alten Formularen (Stand 2016) nach dem 30. Juni 2017 eingereicht werden, müssen vor 1. Juli 2017 bei der Energiefachstelle (szNULL@minergie.ch) eine schriftliche Fristerstreckung beantragen. Ab 2018 werden ausschliesslich Projekte nach dem neuen Minergie Reglement akzeptiert.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Änerungen finden Sie hier.

MINERGIE® nicht nur für Einfamilienhäuser

Restaurants; Versammlungslokale; Spitäler; Sportstätten; Industrie; Lager können heute nach dem MINERGIE®-Standard gebaut werden. Je nach Gebäudekategorie gelten unterschiedliche Grenzwerte im Energieverbrauch. 

MINERGIE-Online-Plattform: Neu für alle Standards

Mit der neuen MINERGIE-Online-Plattform wird der Zertifizierungsprozess für alle Beteiligten vereinfacht und harmonisiert. Neu können MINERGIE-Anträge über eine Internetverbindung mit jedem gängigen Browser erfasst und verfolgt werden. Wichtigster Bestandteil der MINERGIE-Online-Plattform ist eine zentrale Dokumenten- und Adressverwaltung, mit welcher unter anderem die Gebäudeliste täglich aktualisiert wird. Zudem kann zur jeder Zeit der aktuelle Zertifizierungsstand von allen am Projekt beteiligten Personen eingesehen werden. Dies vereinfacht die Kommunikation unter den Beteiligten. Für die Zertifizierungsstellen und deren Prüfstellen ermöglicht das neue Arbeitsinstrument eine Vereinfachung der Abläufe.

Registrierung

Wenn Sie noch kein Konto bei der Plattform haben, so ist eine Registrierung unter www.minergie.ch > Online Plattform erforderlich. Jeder Nutzer der MINERGIE-Online-Plattform kann neue Projekte erstellen. Die Person, die ein Projekt erstellt, wird als Projektmanager für das jeweilige Projekt gekennzeichnet. Weitere Beteiligte (Bsp. Bauherrschaft, Planer, etc.) des Projekts werden vom Projektmanager oder dem Antragsteller eingeladen. Die eingeladenen Personen erhalten ein von der MINERGIE-Online-Plattform automatisch generiertes Mail mit einem Aktivierungslink, mit welchem sie die Beteiligung am Projekt bestätigen müssen.  

Fragen /Auskünfte

Für Fragen zur Einführung der Minergie-Online-Plattform und zur Abwicklung der Anträge stehen die zuständigen Zertifizierungsstellen gerne zur Verfügung. Bei Fragen zur Benützung der Minergie-Online-Plattform wenden Sie sich bitte an support@minergie.ch oder die Hotline 061 467 43 38.

Der Weg zum MINERGIE-Zertifikat

Antrag

Planende (Architekten oder Ingenieure) reichen den Antrag zustäzlich schriftlich bei der Kantonalen Energiefachstelle ein. Der Antrag enthält die Berechnung nach SIA-Norm 380/1 «Thermische Energie im Hochbau» sowie den MINERGIE -Nachweis. Die für die Zertifizierung notwendigen Unterlagen sind aufgrund des Baubewilligungsverfahrens bereits verfügbar.

Es sind dies:

  • Situationsplan, Gebäudepläne (Grundriss, Fassaden und Schnitte, in denen die unterschiedlichen Bauteilflächenersichtlich sind)
  • Pläne der Konstruktionsdetails, Datenblätter (Lüftungsanlage, Heizung, Wassererwärmung, Fenster, Haustechnikschema)
  • Nachvollziehbare Berechnungen U-Werte, Wärmebrücken, Fensterflächen
  • Belege von Typenprüfungen und Zertifikate. Im Kanton Schwyz ersetzt der MINERGIE-Nachweis den kantonalen Energie-Nachweis


Provisorische Zertifizierung

Die Prüfstelle prüft die Unterlagen (Eingangskontrolle, Detailkontrolle, Prüfung durch Bauphysiker) und gibt – sofern sämtliche Anforderungen erfüllt sind – die Zusicherung für die Zertifizierung (provisorisches Zertifikat). Danach darf das Gebäude respektive das Projekt als MINERGIE-Objekt bezeichnet werden, auch zu Werbezwecken.

Baubestätigung

Die Antragsstellenden melden der Zertifizierungsstelle den Abschluss der Baumassnahmen – Neubau oder Modernisierung – sowie deren planungskonforme Realisierung. Die Fachleute übernehmen damit die Verantwortung.

Definitive Zertifizierung

Die Zertifizierungsstelle MINERGIE händigt das Label aus. Ein definitives Zertifikat mit Labelnummer garantiert ein MINERGIE -Haus. Mittels Stichproben an fertigen Gebäuden, allenfalls auch während der Bauphase, wird die Qualität geprüft. Damit bietet MINERGIE ein höchst wirksames Qualitätssicherungssystem. 
 
Detailierte Informationen finden Sie unter www.minergie.ch.
 

 

MINERGIE®-Standard
im Oberstufenschulhaus Weid, Pfäffikon - SZ - 050

© Foto:
Heinrich Helfenstein Zürich
Architekten:
Meletta Strebel Zürich

 

Zertifizierungsstellen

MINERGIE-Standard

Hochbauamt Kanton Schwyz
Energiefachstelle
Rickenbachstrasse 136
Postfach 1252
6431 Schwyz

 

Minergie-A/ P/ Eco

Zertifizierungsstelle Minergie Zentralschweiz
Hochschule Luzern
Technikumstrasse 21
6048 Horw